… und seine ausführliche Bandvorstellung

Hier finden Sie unsere ausführliche Band-Vorstellung über Cuppatea – auch als Word-Textdokument. Sie können sie gern kostenfrei z. B. in Ihrer Terminankündigung abdrucken; passendes Bildmaterial finden Sie in unserem Fotoarchiv. Über ein Belegexemplar bzw. einen Link auf Ihren Text freuen wir uns; unsere Kontaktdaten finden Sie im Impressum.

Cuppatea, das sind Sigrun Knoche (Alt-Stimme, Flöten, Bassgitarre und Percussion) und Joachim Hetscher (Bariton, Gitarre, Banjo). Das Duo gründete sich im Herbst 2002 in Münster/Westfalen. Die Liederauswahl folgt dem persönlichen Geschmack und Engagement; zunehmend kommen auch selbst geschriebene Lieder meist in deutscher Sprache hinzu. Besonderen Wert legen die beiden auf melodiöse, oft auch politisch-engagierte Stücke und erhellende Moderationen.

Sigrun Knoche ist bereits seit ihrem sechsten Lebensjahr musikalisch aktiv. Nach vier Jahren Akkordeon-Unterricht sattelte sie nach einer Pause auf Blockflöte um und gab mit diesem Instrument auch einige Solo-Konzerte. Gleichzeitig war sie Background-Sängerin der Band „Zion“. Kurz nach Beginn ihres Studiums in Münster gründete sie einen Chor, aus dem 1996 die A-Cappella-Gruppe „Salto Vocale“ hervorging, „eine Gruppe aus Solisten, die sich darauf geeinigt haben, gemeinsam zu singen“, wie sie selbst sagt. Bei Cuppatea ist sie folgerichtig für Ausgestaltung und Arrangement der gemeinsam entwickelten Repertoires zuständig und bedient eine Vielzahl von Instrumenten – manchmal sogar gleichzeitig.

Joachim Hetscher ist ebenfalls schon lange als Gitarrist aktiv. Mit 16 Jahren brachte er sich selbst das Gitarrenspiel bei und perfektioniert es bis heute. Anfang der Achtziger musizierte er in einem Folk-Duo und war mit eigenen Texten in der Bewegung „Künstler für den Frieden“ aktiv. Danach zog er sich in die Hausmusik zurück, bis er 1999 der Gruppe K.O.MBO beitrat, in der auch Sigrun Knoche mitwirkte. Der gemeinsame Musikgeschmack führte zur Ausgliederung des Duos aus der inzwischen aufgelösten Band. Aus Joachim Hetschers Feder stammen alle eigenen Lieder von Cuppatea, die dann gemeinsam arrangiert werden – mittlerweile ein komplettes Programm. Er beschreibt seine kreative Tätigkeit so: „Mit meinen Songs versuche ich, das, was du und ich erleben, intensiver wiederzugeben – als Bewusstmachung, auch als Beeinflussung des Erlebten“.

Seit dem Sommer 2002 tritt das Duo mit verschiedenen Programmen vor allem in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen auf, in Clubs, Kultur- und Bildungszentren und auf Stadtfesten.

Im April 2016 ist die siebte CD des Duos „Grenzenlos“ mit vielen eigenen Kompositionen und Übersetzungen erschienen. Die zum größten Teil selbst komponierten bzw. übersetzten/neugetexteten Songs darauf werden sparsam, aber präzise instrumentiert. Oft genügen Gitarre, Gesang und Flöte, um die Lieder und Texte in Szene zu setzen – harmonisch, überraschend, oft auch leidenschaftlich.

Informationen zu den einzelnen Konzertterminen, Hörproben sowie die Bestellmöglichkeit für die CDs finden sich auf der Homepage www.cuppatea.de.

Diesen Text können Sie hier auch als Word-Textdokument (1 Seite) herunterladen.

Weitere Angebote für Veranstalter und Presse:

Benötigen Sie weitere Informationen über Cuppatea, sein Repertoire oder seine Mitglieder? Dann klicken Sie einfach hier, und stellen Sie uns Ihre Fragen direkt per E-Mail.