… und das „Making of“ der CD „Balance“

Hier einige Eindrücke von der Entstehung unserer ersten reinen Studio-CD „Balance“, die Mitte September 2008 erschienen ist. Zu unserem großen Vergnügen klappte die Zusammenarbeit mit den insgesamt fünf Gastmusikern hervorragend, so dass wir ganz neue Töne auf unserer CD zu Gehör bringen können – sowohl mehr Männerstimmen als auch eine Cajon und ein Klavier.

Die Fotos lassen sich vergrößert öffnen, wenn ihr darauf klickt. Es sind jeweils vier Bilder in sechs Reihen; manche Browser schneiden aber hinten das Fenster ab – bitte einfach mal nach rechts scrollen.

Vielen Dank noch einmal an alle, die uns so tatkräftig bei der Produktion unterstützt haben:

Sieht schon komisch aus… … das sieht Martin genauso Beeindruckendes Technikaufgebot bei den Noctune Studios Ganz schön eng hier drin
Beam me up, Martin! Lasst uns bloß in Ruhe! Üben muss sein… … aber nicht ohne Spaß dabei.
Doro in Aktion… … und nach dem Einspielen kommt das Korrekturhören Auch exotischere Instrumente können richtig Spaß machen… … auch wenn das Einspielen manchmal mühsamer ist
In einer Extra-Session dann das Schlagwerk: Christoph an Cajon und mit Schellenkranz Nicht die drei von der Tankstelle… … sondern Joachim mit den Gaststars Udo (links) und Albrecht für „Es, es, es und es“
… damit auch jeder Ton sitzt. Guido (links) und Jonas Das Team der Noctune Studios… … richtet das Gesangsmikro des öfteren neu aus
„an dem 500 Hz-Ton machen wir noch was“ Manche fremden Instrumente sind auch gute Sitzmöbel „Du hast da was…“ Fachsimpeleien unter Gitarristen