Archiv



Festival

Performance-Klang 2005

5. – 6. November 2005











Waren in den archaischen Formen menschlicher Äußerungen – Klang und Musik – Bewegung und Tanz – Sprachen und Poesie noch untrennbar in Ritualen verbunden, haben sich in der kulturhistorischen Entwicklung unterschiedliche Darstellungsformen und Genres herausdifferenziert. Damit aber auch Fragen:

·  Ich lasse einen Stein fallen. Der Stein erzeugt einen Klang. Ist das Musik? Ist das Klangkunst? Ist das Performance?

·  Wo ist die Schnittstelle zwischen künstlerischer Handlung und musikalischer Praxis?

Das Festival sollte ein offenes Feld für Fragestellungen der Wechselwirkung zwischen Klang und Handlung (Performance) sein. Es sollte dabei weniger eine theoretische Debatte über die Definition und Abgrenzung von Genres und Begriffen leisten, als vielmehr ein Verständnis für die Vielfalt möglicher Ansätze in zeitgenössischer Kunstentwicklung fördern.

Neun internationale KünstlerInnen, die mit der Reduzierung auf die wesentlichen Elemente und Prinzipien von Klang und Handlung experimentieren und arbeiten, luden zu einem Festival jenseits der Genregrenzen ein.

Programm

Presse




Archiv