Archiv



BRITISH PROJECT

SEPTEMBER / OKTOBER 1990

Konzerte - Installationen - Performance

»... the sax works of Butcher are one of the most controlled, may contemplative, voices to have emerged in the improv mode in recent years.« Time Out.

Im Rahmen des British Projects stellten sich in insgesamt sechs Veranstaltungen sieben britische Künstler und Künstlerinnen vor. Dabei reicht die Spannbreite von international renommierten Künstlern wie Roger Ackling, Evan Parker oder Ron Haselden bis hin zu Künstlern der jüngeren Generation wie John Butcher oder Jennifer Southern.

Sicher konnte mit diesem Projekt kein umfassendes Bild zeitgenössischen Kunstschaffens auf den Britischen Inseln gegeben werden. Vielmehr wurden einzelne Aspekte entlang der in der c.u.b.a.-cultur-Arbeit entwickelten Schwerpunkte ausgewählt.

Kontakte von Münster zur Musikszene Großbritanniens gab es schon seit langem, insbesondere zum London Musicians Collective, in dem seit den 60er Jahren Improvisationsmusiker zusammenfinden.

Neu für die Organisatoren war die Suche nach einem adäquaten Präsentationsort außerhalb des c.u.b.a. für die Arbeit von Ron Haselden. Seine Illuminated Library war im Rathaus, in unmittelbarer Nähe zum Friedenssaal, zum Bürgersaal und zur Stadtgeschichte zu sehen.

Ron Haselden: Lichtinstallation "THE ILLUMINATED LIBRARY" im Rathaus Münster

Obwohl dem British Project keine bewußte Programmatik zugrunde lag, war es doch bezeichnend, daß sich die Arbeiten mehrerer Künstler auf Licht als Medium, Gestaltungsmittel oder Werkzeug konzentrierten:

Jennifer Southern: Installation mit Waschpulver und UV-Licht

Rose English: Solo Performance

Jennifer Southern arbeitete mit ultraviolettem Licht; Ron Haselden benutzte Lämpchen für seine Illuminated Library. Das inszenierte Spiel mit Licht und Schatten spielte eine große Rolle in der Performance-Arbeit von Rose English. Roger Acklings Skulpturen bestehen üblicherweise aus gefundenen Hölzern, denen mittels eines Brennglases und Sonnenlichts lineare Strukturen eingebrannt werden. Thomas A. Clark nennt diesen Entstehungsprozeß »a concentration of light« (1989).

Evan Parker / Roger Ackling / Rose English / Ron Haselden /Jennifer Southern / Phil Wachsmann Trio / John Butcher




Archiv