Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V.

Herzlich Willkommen!

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V. header image 1

Für die Nazis kein Jude

Oktober 28th, 2019 · Keine Kommentare

Dienstag, 19. November 2019, 19:00 Uhr
Haus der Niederlande, Alter Steinweg 6/7, 48143 Münster

Petra van den Boomgaard

„Für die Nazis kein Jude“

Wie mit gefälschten Papieren 2.500 Juden der Deportation entkamen

Buchvorstellung Zur Zeit der deutschen Besatzung der Niederlande waren jüdische Bürger verpflichtet, ihre Abstammung zu melden. Deutsche Beamte entschieden über „rassische Zweifelsfälle“ – und damit über Leben und Tod. Mit der Vorlage gefälschter Geburtsurkunden oder Taufbescheinigungen ergriffen mehrere tausend Juden diesen letzten Strohhalm, auch wenn sie damit ihre eigene Identität verleugnen mussten. In ihrem Buch diskutiert die Historikerin die ambivalente Rolle des Osnabrücker Juristen Hans Calmeyer. Einerseits lotste er mit gefälschten Dokumenten viele Juden an den deutschen Rassegesetzen vorbei, andererseits führte er durch die vermeintlich willkürliche Ablehnung von Anträgen andere in den sicheren Tod. Die Auswertung von bis dato unzugänglichem Archivmaterial gibt neue Aufschlüsse über Calmeyers Motive. Zugleich rückt die Referentin weitere Helfer in den Fokus, die bisher noch nicht den Weg in die Öffentlichkeit fanden.

Kooperation mit: Zentrum für Niederlande-Studien.

Tags: News + Termine