Gute Rahmenbedingungen schaffen!

In ihrem Infobrief #8 „CHANCEN UND WEGE“ stellt die Montag Stiftung fünf Herausforderungen vor, denen auch Wohnprojektinitiativen begegnen und es schwierig machen – mitunter auch unmöglich – Ideen und zukunftsweisende urbane Weiterentwicklungen umzusetzen. Doch es gibt Wege, wie diesen Herausforderungen begnet werden kann.

Auch in Münster müssen Lösungen gefunden werden!

„Neue Chancen bieten und Wege aufzeigen, denn Immovielienprojekte (Anm.: Immobilien von Vielen für Viele) sollen es leichter haben und es sollen mehr werden: Mit diesem Ziel sind fünf Forderungen von klugen Menschen aus Projekten, Verwaltungen, Stiftungen, Wirtschaft und Institutionen erarbeitet worden, um Rahmenbedingungen
für Immovielien zu verbessern.“

Die Montag Stiftung – renomierte und langjährig aktive Protagonistin wenn es um gemeinnützige Konzepte im urbanen Raum geht – stellt mit dem Netzwerk Immovielien folgende Forderungen auf:

  1. MEHR AUGENHÖHE! … IN DER ZUSAMMENARBEIT VON ÖFFENTLICHER HAND UND IMMOVIELIEN
  2. PASSENDES RECHT! … PASSENDER STEUERLICHER RAHMEN FÜR IMMOVIELIEN
  3. ANDERE FÖRDERUNG! … UM INVESTITIONEN IN IMMOVIELIEN ZU ERLEICHTERN
  4. GUTES GELD! … UM DIE FINANZIERUNG VON IMMOVIELIEN ZU VERBESSERN
  5. MEHR BODEN! … FÜR EINE GEMEINWOHLORIENTIERTE IMMOBILIENENTWICKLUNG

Lesen Sie hier den Infobrief #8 der Montag Stiftung und die konkreten Forderungen. Werden Sie selbst aktiv, denn in Münster gibt es auch viele noch unlösbare Herausforderungen, denen sich Wohnprojektinitiativen stellen müssen. Die fünf Forderungen müssen auch in unserer Stadt bearbeitet und Lösungen umgesetzt werden, damit neue Nachbarschaften entstehen und Immovielien auch in Münster zahlreicher werden!

Download Infobrief#8: Chancen und Wege – Montag Stiftung

Zur Montag-Stiftung geht’s hier: Urbane Räume

Weitere Infobriefe der Montag Stiftung: Veröffentlichung Neue Nachbarschaften

Quelle: Montag Stiftung|13.01.2017|07:48|www.montag-stiftungen.de