Archiv für den Monat: April 2016

Keine Angst vor Partizipation!

Logo_of_Architekturmuseum_der_Technischen_Universität_München„Waren vielleicht die 7 Zwerge bereits eine funktionierende Wohngemeinschaft, mit und ohne Schneewittchen?“

…fragt sich Prof. Christiane Thalgott in ihrer Eröffnungsrede zur Ausstellung „Keine Angst vor Partizipation“, die sich mit Gemeinschaftlichen Wohnprojekten und deren Mehrwerten beschäftigt. Zu sehen in der Pinakothek der Moderne – Fakultät für Architektur der TU München:

„Die Fortentwicklung des Wohnungsbaus in den europäischen Großstädten steht angesichts der nicht nachlassenden Urbanisierung […] und einer ebenso steigenden Differenzierung von Wohnbedürfnissen gegenwärtig vor dramatischen Herausforderungen […] Als Reaktion auf den von wirtschaftlichen Faktoren bestimmten Wohnungsmarkt entstehen gegenwärtig neue Bauinitiativen. Nach individuellen Anforderungen und selbstbestimmten Organisationsformen ausgerichtet, folgen diese Wohnprojekte […] einem gemeinsamen Ansatz: Partizipation!“ (Quelle: architekturmuseum.de)

„Es sind die Bewohner, nicht die Architekten.“(Weissmüller)

Die Journalistin Laura Weissmüller schreibt in Ihrem Artikel  über die Ausstellung und das Thema Gemeinschaftliche Wohnformen in der Süddeutschen Zeitung : „Weil in den Städten immer unbarmherziger die Mieten steigen. Weil viele die immer gleichen Wohntypen mit dem ewig selben Grundriss von der Stange leid sind. Aber auch, weil einige damit die Hoffnung verbinden, dass das Wohnen in der Gemeinschaft eine Lücke schließt, die die Moderne hat entstehen lassen: ‚Je mehr sich das System Familie auflöst, desto wichtiger werden solche neuen Wohnprojekte,‘ sagt Hilde Strobl [Kuratorin der Ausstellung].“

Keine Angst vor Partizipation! weiterlesen