Der Staat spendet mit

 

Insgesamt sind seit der Gründung des BGD über 5.380.000 Euro Hilfsgelder in mehr als 160 Projekte im Partnerbistum geflossen. Ein Großteil davon sind bewilligte Mittel vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Bonn.

Bevor ein Projekt in Indien begonnen wird, setzen sich die Münsteraner mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit in Verbindung und bitten um finanzielle Unterstützung. Das BMZ trägt seit 1987 einen wesentlichen Teil der Kosten, indem es viele Projekte bis zu 75% mitfinanziert.