Heilpädagogische/ Sozialpädagogische Familienhilfe (HPFH/SPFH)

Zielgruppen

Familien mit einem Kind, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen mit einer Behinderung, einer Entwicklungsverzögerung, einer seelischen Beeinträchtigung und/oder einer chronischen Erkrankung

Aufnahmekriterien

Wohnort ist Münster, in Einzelfällen umliegende Bezirke

Schwerpunkte

Die MitarbeiterInnen der HPFH/SPFH bieten Beratung und Unterstützung bei der Suche nach Lösungsmöglichkeiten für die Bewältigung schwieriger Lebenssituationen und erarbeiten gemeinsam mit der Familie neue Perspektiven. Der Blick richtet sich dabei nicht nur auf das „besondere“ Kind, sondern immer auf die Bedürfnisse aller Familienmitglieder. Die Beratung findet im häuslichen Umfeld der Familie statt.

Angebote

  • Begleitung der Erziehungsberechtigten bei der Auseinandersetzung mit der Behinderung, Entwicklungsverzögerung bzw. Erkrankung des Kindes
  • gezielte heilpädagogische Förderung des Kindes / des Jugendlichen / des jungen Erwachsenen
  • Stärkung der Erziehungsfähigkeit der Erziehungspersonen
  • Unterstützung durch konkrete Hilfe im Alltag
  • Verhinderung und Abbau von Isolation durch Anregung und Vermittlung von Außenkontakten (z.B. Eltern-Kind-Gruppen, Elterngesprächskreise etc.)
  • Zusammenarbeit mit Institutionen wie Kindergarten, Schule und anderen Fachleuten
  • Krisenintervention
  • Stabilisierung des Systems Familie
  • Erarbeitung der Rollen von Kindern und Eltern
  • Vermittlung entlastender Hilfen
  • Unterstützung bei Fragen zu Pflegeversicherung, Eingliederungshilfe sowie zu anderen sozialrechtlichen Fragen

Träger:

Lebenshilfe Münster GmbH

Lebenshilfe Münster

Windthorststr. 7

48143 Münster

Tel. 0251/5 39 06-0

Fax 0251/5 39 06-20

info@lebenshilfe-muenster.de

www.lebenshilfe-muenster.de

Sonstiges

Die HPFH/SPFH ist eine Hilfe, die auf Antrag gewährt werden kann. Kostenträger können das Sozialamt oder das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Münster sein.