Im Zeichen der Droste

Eine Ausstellung des Leistungskurses Kunst des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymansiums zum 200. Geburtstag der Droste.

Der Leistungskurs Kunst der Jahrgangsstufe 13 hat zum 200. Geburtstag von Annette-von-Droste-Hülshoff Ölmalereien gestaltet, die eine künstlerische Verarbeitung der Handschriften von Annette von Droste-Hülshoff in den Mittelpunkt stellen. Das Geschriebene als Gestaltungselement ist damit das Thema der Auseinandersetzung des Leistungskurses mit den Handschriften von Annette von Droste-Hülshoff. Dabei wurde das Graphische der Schrift, der Rhythmus der Linienführung über den bloß visuellen Reiz hinaus in einen bildhaften Ausdruck hinein übersetzt. Der Schriftzug der Droste als eine von ihrer Hand hinterlassene Spur - die in ihren Autographen eine höchst ästhetische Dimension erkennen läßt - erfährt eine Metamorphose. In ihren Arbeiten spüren die Schüler dem Werden des Gedankens nach, der sich im Schriftbild niederschlägt. Die Auflösung der zusammenhängenden Schriftzitate in bruchstückhafte Elemente zu immer wieder anderen, überraschenden Zusammenhängen und ihre farbige Darstellung erschließen neuen Sichtweisen dieser Handschrift. Die Wahrnehmung des Betrachters wird in besonderer Weise aufgefordert, sich der Eigenart und Individualität der autographischen Zitate und ihrer magischen Wirkung anzunähern. Die Schrift verwandelt sich ins Malerische, löst sich auf in den geschwungenen Linien spielerischer Wellenbewegung. Die Vielfalt der Gestaltbildung, die in den Schriftzügen der Droste verborgen liegt, wird evident.

Der Leistungskurs Kunst der Jgst. 13 / Heinz Baumgarten.

Eine Auswahl der Bilder können Sie hier sehen.