Das etwas andere Lexikon der Klassen 8 c und 8b

Vorwort

„Das etwas andere Lexikon der Klassen 8 c und 8b“ ist im März 2003 im Kunstunterricht entstanden. Die Schülerinnen und Schüler wählten selbstständig Begriffe aus, die, nimmt man sie wörtlich, einen doppeldeutigen Sinn aufweisen können. Diese Begriffe sollten die Schüler und Schülerinnen - den wörtlichen Sinn zugrunde gelegt - gestalten und mit einem Text zur Erläuterung ihrer neuen „Wort-Bild-Schöpfung“ versehen.

Bild und Text bilden somit eine Einheit. Denn: Gefordert war nicht nur eine originelle Bildgestaltung zum gewählten Wort, sondern auch eine ebenso originelle Erklärung des Begriffes, welche sich in ironischer, sinnvoller Weise auf die bildliche Gestaltung beziehen sollte.

Die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler der 8b und der 8c zu dieser Aufgabe sind in diesem „neuen Lexikon“ enthalten.

M. Achenbach

 

Ameisenkönigin, die; ist vor allem in Süd- und Mittelamerika zu finden. Ihre Merkmale sind die goldene Krone und das Zepter. Die Flügel der Ameisenkönigin sind aus reinem Silber, was sie für Sammler sehr wertvoll macht. 1930 war sie vom Aussterben bedroht. (V. Gausmann)

 

Baumschule, die; ist eine der ältesten Schulen. Aus alten Schriften ist überliefert, dass es dieses Schulsystem schon bei den Ägyptern gab. Dort werden jüngere Bäume in den Fächern Mathematik, Physik und vor allem auch in Biologie unterrichtet. Da es viel zu viele Bewerber für einen Platz in einer Baumschule gibt, sind die Auswahlkriterien sehr streng. Nur hochbegabte Bäume werden angenommen. (T. Grad)

 

Fernsehturm, der; ist dazu da, die Leute in der Stadt mit Sendungen zu unterhalten und sie mit Nachrichten aus aller Welt auf dem Laufenden zu halten. (J. Kleinbercher)

 

Flussbett, das; im 18. Jahrhundert wurde das bequeme Flussbett erfunden, das auf dem Fluss hin und her gleiten kann. Es heißt, dass diese „Fahrt“ in diesem Bett besonders gegen Rückenschmerzen helfen soll. (C. Buettner)

 

Herzensbrecher, der; wurde zum ersten Mal im Jahre 1950 gesichtet und sofort eingefangen. Im Laufe der Jahre haben sich jedoch immer mehr von diesen jungen Männern als Herzensbrecher entwickelt und besonders in der Pubertät sind sie sehr gefährlich. (A. Lüders)

 

Lampenschirm, der; ist die neuste Erfindung von Lilo Leseratte. Mit ihm kann man auch an einem dunklen Regentag durch die Straßen gehen und lesen. (K. Bischoff)

 

Waschbrettbauch, der; Vor allem in der Vergangenheit wurden die Bäuche von gut trainierten Menschen oftmals zum Reinigen dreckiger Wäsche missbraucht. Mit zunehmendem Alter weicht der Waschbrettbauch dem traditionellen Bierbauch. Heutzutage ist der Waschbrettbauch fast ausschließlich in die Fitnessstudios verbannt worden. (T. Kreft)

 

Wellenreiter, der; Das Wellenreiten wurde im 1. Jahrhundert von einer griechischen Wasserratte (lat. wasserus rattus) erfunden. Die Reiter versuchten geschickt von Welle zu Welle zu springen. Da allerdings viele wasserbegeisterte Sportler und Sportlerinnen von den nassen „Klamotten“ erkrankten, wurde der beliebte Sport vom Windsurfen im wasserfesten Anzug verdrängt. (K. Nolte)

zurück