Rap und Schneeflockentanz

Weihnachtskonzert im Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium

 

Hektisch ging es vor Konzertbeginn gestern Nachmittag im Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium zu. Eltern und Gäste wuselten in der vollbesetzten Aula durcheinander, die Darsteller suchten noch schnell die letzten Requisiten zusammen, in der Ecke übte jemand Bass. Scheinbar ging alles drunter und drüber.

Doch der Trubel war durchaus gewollt, denn schließlich gestalteten über 300 Schüler und Schülerinnen das Weihnachtskonzert des Droste-Gymnasiums. „Wir wollen keine steife Veranstaltung abhalten, wir wollen alle gemeinsam Weihnachten feiern”, erklärte Musiklehrerin und Organisatorin Dorothee Beckmann.

Kurz vor Konzertbeginn kehrte Ruhe ein. Jeder war auf seinem Platz sowohl vor als auch hinter der Bühne. Jeder wusste, was er wann zu tun hatte. Schließlich hatten die Schüler und Schülerinnen des Droste-Gymnasiums für ihr Weihnachtskonzert wochenlang geübt, geprobt und einstudiert.

Konzert nannten die Gymnasiasten ihre Feier, obwohl es nicht ausschließlich um Musik ging. Die Klasse 7c überraschte mit einem „Christmas-Rap” und die Tanz-AG der Klassen 5 und 6 zeigten, ganz in weiß gekleidet, einen Schneeflockentanz. Auch die Eröffnung war ein Knaller. Philline Ceesay, Anna Fächner, Julia Kötter, Julia Gillmann und Charlotte Tomberge aus den neunten Klassen fegten bei einem Tanz-Medley völlig synchron über die Bühne. Die über 400 Gäste waren von Anfang an mitgerissen. Auf gute Unterhaltung und Spaß kam es auch an, und auf die Gemeinsamkeit wurde besonders viel Wert gelegt. Die Ober- und Unterstufen präsentierten Gesangs- und Musikstücke zusammen. „Alle sollen miteinander Spaß haben, nicht nur klassenintern”, so Beckmann. Deshalb packten auch die Pädagogen mit an: Der Lehrerchor gab am Ende des Konzerts „Merry Christmas Everybody” zum Besten.

Westfälische Nachrichten, 16.12.2005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur Rubrik "Archiv"

zurück zur Rubrik "Aufführungen"

zurück zum Fach Musik