Leichtathletik-Schulmannschaft des Annette-Gymnasiums wurden Vize-Westfalenmeister

 

Sechs Mädchen und sechs Jungen des Annette Gymnasiums nahmen an den Landesmeisterschaften der Leichtathleten am 13.9.2006 im Hagener Ischeland teil. Die Qualifikation für die Teilnahme hatten die Schüler mit dem Gewinn des Kreismeistertitels am in Hiltrup erlangt. Jedes Team musste 6 Disziplinen (Hindernispendelstaffel, Zonenweitsprung, Scherhochsprung, Medizinballstoßen, Tennisringweitwurf, 8-Minuten-Ausdauerlauf) absolvieren. Pro Disziplin gingen je fünf Mädchen und Jungen an den Start. Die Auswahl der Disziplinen zeigt die Vielseitigkeit, die von den Schülern gefordert wird. Die Veranstaltung, die unter der Regie des Fußball und Leichtathletik Verbandes Westfalen durchgeführt wurde, hatte für alle Beteiligten einen besonderen Charakter. Unter lauter Musik begann der Wettkampf mit dem Einmarsch der 36 Mannschaften. Das Team des Annette Gymnasiums begann mit dem Zonenweitsprung. Hier gelang den Schülern ein hervorragender Einstieg in den Wettbewerb. Kein ungültiger Versuch und viele weite Sprünge zeigten, dass die Mädchen und Jungen in toller Form nach Hagen angereist waren. Keine andere Mannschaft konnte die erzielten Punkte erreichen. In den folgenden Disziplinen gingen die Schüler sehr engagiert und konzentriert an den Start, so dass man sich vor dem abschließenden 8-Minuten-Lauf berechtigte Hoffnungen auf einen Medaillenrang machen konnte. Der betreuende Lehrer Hendrik Streyl gab nun die Parole aus, durch eine starke kämpferische Leistung den Podestplatz zu sichern. Alle Schüler wuchsen über sich hinaus, so dass man der Siegerehrung mit Spannung entgegenfieberte. Die Freude war groß, als der Stadionsprecher das Annette-von-Droste-Hüshoff-Gymnasium als Vize-Sieger nannte. Zur Belohnung gab es Urkunden und einen schönen Pokal.

Nach dem überraschenden Titelgewinn 2005 in Ahlen bewiesen die Schüler des Annette Gymnasiums mit dem diesjährigen Gewinn der Vizemeisterschaft, dass mit ihnen weiterhin bei Leichtathletikmeisterschaften zu rechnen sein wird.

zurück zu Aktuelles

zurück zur Startseite