Einsatz für Unicef

Ein Händedruck der Kanzlerin

Unicef feierte in Berlin seinen 60. Geburtstag - und stellvertretend für alle Schulen Deutschlands waren dazu drei Vertreter des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums aus Münster eingeladen.

Verständlich, dass Schulleiter Dr. Arnold Hermans stolz ist auf sein Trio, das unter den 1800 mehr oder weniger prominenten Geburtstagsgästen im Friedrichstadtpalast namentlich aufgerufen und besonders geehrt wurde. "Rainer Schwabe hat seit 20 Jahren die Arbeit für das Welt-Kinderhilfswerk zu seinem Lebenswerk gemacht", lobte Hermans gestern, als der Sport- und Geografielehrer mit den beiden zwölfjährigen Sechstklässlern Johannes Becker und Johannes Breyer von diesem Erlebnis berichtete.

"Diese Hand hat mir Angela Merkel gedrückt", zeigte Johannes Becker stolz, während er darin strahlend etliche Autogrammkarten präsentierte. Für den besonderen Einsatz der beiden Jungs (sie hatten durch Grußkartenverkauf jeder rund 600 Euro zur stolzen Schulsumme von über 25 000 Euro im vergangenen Jahr beigetragen), das herausragende ehrenamtliche Engagement des Unicef-Lehrers und das nahezu 50-jährige Interesse der gesamten Annette-Schule verlas Unicef-Botschafter Joachim Fuchsberger ein herzliches Dankeschön - Gänsehautmoment für die Münsteraner!

Die Glückwünsche von Schauspieler Wolfgang Stumph ("Stubbe"), ein Autogramm von Blacky Fuchsberger und nicht zuletzt ein Foto mit Heide Simonis ("Ich habe sie für 2007 eingeladen zur Feier unserer 50-jährigen Unicef-Schulpartnerschaft", so Schwabe) werden die Annette-Vertreter lange an das Ereignis in Berlin erinnern.

Mehr noch aber zählt für alle die frische Motivation, die diese Veranstaltung mit sich brachte: Die beiden Jungen planen bereits neue Aktionen, um an Geld für Unicef zu kommen. "Kindern, denen es schlecht geht, muss man doch helfen!", bringen sie klar auf den Punkt, was alle Mitschüler - und nicht zuletzt Rainer Schwabe - immer neu anspornt.

MZ, 17.05.2006

 

zurück zu Aktuelles

zurück zur Startseite