Mädchen der 7c gewinnen Streetbasketballturnier

 

Die vier Streetbasketballerinnen der „Chicago Bulls“ haben am 22. Juni beim NRW-Streetbasketballturnier in Münster ungeschlagen den Gruppensieg in ihrer Altersklasse erlangt. Mannschaftskapitänin Lisa Kittner und ihre Freundinnen Theresa Paul, Alena Rücker und Alice Schwarz konnten entspannt in das letzte Gruppenspiel gehen, da sie bisher alle Spiele gewonnen und der Gegner alle Spiele verloren hatte. Und so machten die Bulls entschlossen ihr Spiel und konnten sich immer wieder durch schnelles Passspiel eine sichere Wurfposition erarbeiten. Als Gruppenbeste wurden die Spielerinnen nach Paderborn eingeladen und einen Basketball geschenkt. In Paderborn werden am 2. Juli 2005 die „NRW Streetball-Champions“ ausgespielt. Werden die vier auch dann wieder erfolgreich sein, besteht die Möglichkeit eine Einladung zum „German-Streetbasketball-Championship 2005“, der deutschen Meisterschaft, zu bekommen.

 

Ebenfalls erfolgreich war das Herrenteam „Annusnass“ der 11er Hendrik Hullegie, Frederik Schäfer, Pierre Laurentz und Colja Homann. Diese vier Basketballer konnten sich für das Viertelfinale des Turniers qualifizieren, mussten sich aber dann in einem heiß umkämpften Spiel knapp geschlagen geben.

 

Das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium war beim Turnier mit insgesamt acht Mannschaften unter der Betreuung von Herrn Ansorge vertreten und stellte somit die größte Zahl an Teams einer Schule.

Aus der 5d waren dabei: Robin Borges, Miguel Belo und Inga Westhoff als „Annette Baskets“, Thorben Eick, Marten Kief, Frederik Severin und Julian Breucker als „Annette Jumpers“ sowie Dilan Demirel, Katharina Austermann und Anna-Maria Hitz als „Annette Shooters“.  Alle drei Mannschaften waren hochmotiviert und gingen mit dementsprechender Freude in die Spiele. Es wurden einige Siege erspielt und bis zur letzten Minute durchgehalten, so dass die Mannschaften auch ohne Gruppensieg mit ihren Leistungen zufrieden sein können.

Die schon erwähnte 7c hatte zusätzlich ein Jungenteam am Start – die „Annette-Baller“. Gerrit Janowski, Tim Schiereck, Maximilian Warnke und Stefan Graumann hatten eine schwierige Gruppe erwischt. Durch die Alterszuweisung in den Spielkategorien mussten sie mehrfach gegen sehr groß gewachsene 15- oder 16jährige spielen, die trotz der spielerischen Stärke unserer Truppe ihren Größenvorteil immer wieder ausspielen konnten.

Die 8er sind mit einem gemischten Team aus a und b angetreten. Simon Gross, Aljoscha Derstappel und Sagroß Esmailpour zeigten als „Münster Net-Warriors“ klassenübergreifend ein gutes Zusammenspiel. Sicherlich beispielhaft für weitere Turniere.

Erhobenen Hauptes konnte auch das Team „Annette Allstars“ mit Kapitän Simon Lütkenhaus, Julia Breuksch, Tabea Casimir und Manuel Schreiner vom Platz schreiten. Zwar mussten diese vier sich in ihren Spielen jeweils geschlagen geben, lieferten jedoch stets ein absolut faires und freundliches Spiel, das auch von den Gegnern mit Anerkennung gewürdigt wurde.

 

Neben den vielseitigen Erfahrungen durfte jede Mannschaft zudem ein NRW-Streetbasketball-Shirt mit nach Hause nehmen und an Freiwurf- und Dunkingwettbewerben teilnehmen. Die zusätzlich angesetzte Verlosung brachte dem ein oder anderen noch eine kleine Überraschung ein.

  

Das Streetbasketballturnier war insgesamt ein wirklich großer Erfolg und hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Neben viel Lob und Anerkennung für die zahlreiche Beteiligung und den Sportgeist durch den Westdeutschen Basketballverband und den ausführenden Sportverein SCW Kinderhaus gab es als Belohnung zudem für unsere Schule zehn Spalding-Basketbälle, die euch allen im Unterricht zu Verfügung stehen.

 

 

 

zurück zur Rubrik "Aktuelles"

zurück zum Fach Sport

zurück zur Startseite