Fiesta lockte mit spanischen Genüssen

 

Annette-Gymnasium zeigte sich feurig

 

 

 

Musikalische, literarische, kulinarische und Reise-Eindrücke der spanischen Kultur bekamen gut 200 Gäste im Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium: Zur kleinen "Spanischen Nacht" zauberten die Schüler eine südländische Atmosphäre ins Foyer, das abwechslungsreiche Programm unterhielt die Zuschauer mit spanischen Gedichten, Lesungen und Liedern sowie heißen Flamenco-Tänzen.

 

Unter der spanischen Flagge am Treppengeländer erleuchteten zahlreiche Kerzen auf schmalen, mit roten Tüchern geschmückten Säulen den Festbereich. Stiersilhouetten an den hellen Wänden und der geflieste Fußboden sorgten ebenso für ein südeuropäisches Ambiente.

 

Das Fach Spanisch gehört schon lange zum festen Angebot im Grundkursbereich der Oberstufe des Annette-Gymnasiums. Seit diesem Schuljahr können die Schüler Spanisch bereits ab Klasse 9 im Differenzierungsbereich als dritte Fremdsprache wählen.

Zur Zeit lernen etwa 200 Schüler diese Sprache. Lieder wie "La Bamba" können aber bereits jüngere Schüler singen, wie die Klasse 6a mit musikalischer Unterstützung der Jahrgangstufe 13 eindrucksvoll demonstrierte. Die fortgeschrittenen Schüler des Abschlussjahrgangs trugen anschließend spanische Gedichte vor. Die Lesung der chilenischen Autorin und Sängerin Isabel Lipthay brauchte niemandem spanisch vorzukommen, denn das Programm wurde zweisprachig gehalten.

 

Zu traditionellen südamerikanischen Liedern klatschte das Publikum kräftig mit, an die Schüler verteilte Lipthay Klangstäbe und Rasseln. Gemeinsam mit Schülern der Jahrgangsstufe 13 beschloss sie ihren Auftritt mit dem bekannten Lied "Guantanamera". Zu zahlreichen beeindruckenden Bildern berichteten Schüler der Jahrgangsstufe 12 von ihrer Reise zur spanischen Partnerschule in La Coruña an der nordwestlichen Atlantikküste. Zum Abschluss führten die ehemalige Annette-Schülerin Carmen Graña Sánchez und ihr Partner feurige  Flamenco-Tänze vor.

 

Der Abend sei eine tolle Werbung für die spanische Kultur, freute sich Schulleiter Dr. Arnold Hermans. "Zur Kultur gehören aber auch Essen und Trinken" lud er die Besucher dann ein, die abendliche Fiesta in der andalusischen Umgebung bei Nachos, spanischem Sekt und Orangensaft sowie lateinamerikanischer Musik ausklingen zu lassen.

 

Münstersche Zeitung 23.11.2002

 

 

zurück