Spanisch-AG

Isabel Lipthay begeistert mit Schulprojekt

Chilenische Sängerin und Schriftstellerin gestaltet mit Annette-Schülerinnen und Schülern lebendigen Spanischunterricht.

 

Seit Beginn des Schuljahres unterrichtet Isabel Lipthay, seit 24 Jahren in Münster ansässige chilenische Schriftstellerin und Sängerin eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern am Annette-Gymnasium. Eine Muttersprachlerin erteilt Fremdsprachenunterricht – so ungewöhnlich ist das nicht, wäre da nicht die vielseitige, ihr Publikum innerhalb und außerhalb der Schulmauern seit Jahren begeisternde Persönlichkeit dieser Frau und ihre von traditionellen Unterrichtskonzeptionen abweichende Unterrichtsgestaltung und Zielvorstellung. Spaß soll der Unterricht vor allem machen, die spanische Sprache soll als Brücke zum gegenseitigen Kennen lernen dienen, zu echter menschlicher und kultureller Begegnung verhelfen und den Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten eröffnen, mit ihren persönlichen Interessens- und Neigungsschwerpunkten Unterricht partnerschaftlich zu gestalten. Eine Stunde pro Woche – viel zu wenig, wenn es nach den Wünschen der Teilnehmer allein ginge – beschäftigt sich die Gruppe über den regulären Unterricht hinaus mit spanischer und lateinamerikanischer Musik, diskutiert Themen, die sie oder andere Jugendliche ihres Alters persönlich bewegen, erzählt über Erfahrungen bei eigenen Reisen nach Spanien oder Südamerika oder schaut sich Filme wie z. B. „Die Reise des jungen Ches“ an. Dabei ist in jeder Phase des Unterrichts Frau Lipthay als auch den Annette-Schülerinnen und -Schülern die Freude am gemeinsamen Tun deutlich anzumerken. Die Auswahl an möglichen Unterrichtsthemen ist in dieser noch „experimentellen Phase“ – so Frau Lipthay – fast unerschöpflich. Angedacht ist zum Beispiel auch das Schreiben und Aufführen einer Reihe szenischer Darstellungen. Man darf also gespannt sein.

 

zurück zu Aktuelles

zurück zur Startseite