„Tannette" vermarktet Weihnachtsbäume

Schülerfirma am Annette-Gymnasium gegründet

 

Eine Firmengründung der besonderen Art: Eine Schülerfirma am Annette-Gymnasium vermarktet Tannenbäume, der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt. 22 Schüler haben auf Anregung und mit Unterstützung der langjährigen Schul-Partner Junior Management Academy (JUMAC) und Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) das Unternehmen „Tannette” aus der Taufe gehoben.

„Es ist eine Weiterentwicklung unseres Projektes Schule und Wirtschaft, das wir seit sechs Jahren gemeinsam mit unseren Partnern erfolgreich durchführen”, freut sich Schulleiter Dr. Arnold Hermans. „Wir haben damit zusätzlich einen praxisbezogenen Teil in unser Projekt eingebaut”, ist Bernd Adamaschek, gleichzeitig Vertreter des BVMW und JUMAC-Gründer, vom Konzept überzeugt. Einen ersten Praxisteil absolvierten die „Existenzgründer” bei der formalen Gründung und der Eröffnung eines Geschäftskontos. Als weiterer Kompetenzpartner fördert die Sparkasse Münsterland Ost das Projekt mit einem kleinen Startkapital. „Gern haben wir eine Patenschaft übernommen”, zeigt sich Christoph Davids von der Sparkasse Münsterland Ost begeistert von der Idee.

Die Jungunternehmer gehen mit Elan und Ideen an die Arbeit. Ein erstes Konzept ist entwickelt. „Wir wollen neue Wege gehen und nicht einen weiteren Stand an der nächsten Ecke aufmachen”, so Philipp Krüger von der Abteilung „Mobiler Stand”. Die Internetpräsenz nimmt eine wichtige Rolle bei der Vermarktung ein. „Hier können sich die Interessenten auch über den guten Zweck unserer Arbeit informieren”, ergänzt Dominik Jorch von der Abteilung „Marketing”. Der Erlös fließt je zur Hälfte den gemeinnützigen Institutionen „Chilibulo e. V.” und „Herzenswünsche e. V.” zu.

Dem BVMW ist es nach eigenen Angaben ein besonderes Anliegen, mehr über das Unternehmertum an Schulen zu vermitteln. „Deutschland leidet unter einer der niedrigsten Unternehmerquoten weltweit nicht zuletzt auch aufgrund einer kritischen Einstellung gegenüber den Unternehmen”, betont Adamaschek. Die Schüler lernen die Grundregeln der Marktwirtschaft mit einem praktischen Bezug. Neben den betriebswirtschaftlichen Inhalten ist die Stärkung der persönlichen Kompetenzen ein wesentlicher Bestandteil des Programms.

 

zurück zu Aktuelles

zurück zur Startseite