Partner des Leistungssports

Besondere Auszeichnung für das Annette-Gymnasium /Ruderer geehrt

Seit Dienstag ist es offiziell. Das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium ist eine von 40 Schulen in Nordrhein-Westfalen, die offizielle „Partnerschule des Leistungssports” ist. Georg Brust von der Landesstelle Talentförderung in Düsseldorf überbrachte zwei „Ehrenschilder”. Sie seien wie öffentliche Urkunden zu sehen, sagte er. Schulleiter Dr. Arnold Hermans nahm die Schilder für seine Schule und für das vom Annette betreute Teilinternat am Ruderhaus des Rudervereins Münster (RVM) in Empfang. „Auch diese Schule erleichtert Leistungssportlern das Leben”, unterstrich Georg Brust.

Hintergrund für die Ehrung des Gymnasiums durch den Landessportbund und das Landesministerium für Sport ist die enge Kooperation zwischen dem am Kanal gelegenen Leistungsstützpunkt Rudern und der Schule. Verbindungsglied zwischen beiden ist Lehrer Peter Beule, der schon zahlreiche Annette-Schüler zum Rudersport und dort zu sportlichen Topleistungen gebracht hat.

Im Rahmen der Feierstunde, an der auch Bürgermeister Günter Schulze Blasum, Vorsitzender des Sportausschusses, Sportamtschef Bernd Schirwitz, Günther Dvorak, Fachdezernent Sport, Holger Siegler, Stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Ruderverbandes und Stützpunktleiter in Münster, RVM-Trainer Rolf Warnke sowie die Sechstklässler des Annette teilnahmen, wurden erfolgreiche Schüler geehrt.

Bei „Jugend trainiert für Olympia” belegten in der Wettkampfklasse III Laura Seifert, Julia Kötter, Leonie Ahmer, Laure Afhüppe und Steuerfrau Caroline Wörmann im Vierer den dritten Platz. Im Mixed siegten in der gleichen Boots- und Altersklasse Vincent van Almsick, Henrik Stange, Anna Börger, Isabel von Ackern und Steuerfrau Ada Stange. Julia Kötter belegte zudem Platz zwei beim Landesentscheid im Einer. Im Zweier kamen beim Landesentscheid Leonie Ahmer und Caroline Wörmann auf Platz zwei. Auf Bundesebene reichte es zum vierten Platz.

Den dritten Platz im Gig-Vierer und den zweiten Rang im Achter bei „Jugend trainiert für Olympia” sicherten sich Matthias Vill, Gero Korten, Lukas John, Chris Seedorf, Peter Winkelheus, Kolja Gerlach, Peter Seedorf, Volker Kreie und Steuerfrau Sybille Ellermann. Das Boot kam bei den Jugendmeisterschaften im Leichtgewichts-Doppelvierer auf den fünften Patz. Silber bei den Jugendmeisterschaften in Junior B Achter holten sich Chris Seedorf, Peter Winkelhaus, Kolja Gerlach, Peter Seedorf und Volker Kreie.

Diese Erfolge wurden nur noch von Peter Seedorf und Volker Kreie getoppt, die Deutscher Jugendmeister im Junior B Vierer ohne Steuermann  wurden. 

WN 16.09.2004

 

zurück zur Rubrik "Aktuelles"

zurück zum Fach Sport