Rock unter der Halle

Neuer Probenraum für die Schülerbands

 

Seit dem Frühjahr 1999 verbrachten vier Schüler der Jahrgangsstufen 10 und 11 eine Menge von Nachmittagen in einem Kellerraum unter der Turnhalle des Annette-Gymnasiums. Die Metall-AG, der bisherige Nutzer, hatte einen neuen Lagerraum bekommen, und der jetzt ungenutzte Keller musste erst einmal entrümpelt, gesäubert, gestrichen und möbliert werden. Ziel aller dieser Anstrengungen war ein Proberaum für Schüler-Bands, denn zu Hause ist bei den meisten dafür kein Platz, und der gelegentlich genutzte Raum in der 2. Etage der Schule war wenig geeignet: Er war zu eng, und nicht alle Nachbarn freuten sich über die Klänge vom Annette.

 

 

Inzwischen wird der Raum unter der Turnhalle intensiv genutzt: Drei Schüler-Bands proben dort regelmäßig. Für einen reibungslosen Ablauf und die Sauberkeit und Ordnung in dem Raum sorgen die Schüler selbst. Es gibt einen Wochenplan, der die Nutzung regelt, und die Nutzer haben gemeinsam feste Regeln aufgestellt, damit das Ambiente so gemütlich und die technische Ausstattung so funktionstüchtig bleibt, wie es jetzt durch die gemeinsame Anstrengung erreicht ist.

Kosten sind bei der Umgestaltung des Kellers kaum angefallen: Die Schüler erledigten fast alle Arbeiten selbst, und die Ausstattung war in der Schule schon vorhanden. Dass sich ein zusätzlicher Wunsch der Annette-Rocker erfüllte und sie jetzt über rückkoppelungsfreie Mikros verfügen, verdanken die Schüler den hungrigen Besuchern des "Schuca": Aus den Überschüssen der Schulcafeteria konnte der Förderverein nämlich das Geld für die ersehnten Mikrofone abzweigen.

Beim SV-Schulfest vor den Osterferien werden die Band-Projekte ihre Ergebnisse erstmalig öffentlich an der Schule vorstellen. Dann besteht auch die Möglichkeit zur Besichtigung des Proberaumes.

 

zurück zu "Archiv"

zurück zum Fach Musik