1989 - 2004

15 Jahre Schulpartnerschaft zwischen dem Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium Münster und dem 1. Liceum in Dąbrowa Górnicza

 

15 Jahre Schulpartnerschaft und 15 Jahre jährlicher Austausch des Annette-Gymnasiums Münster mit dem 1. Liceum in Dąbrowa Górnicza (bei Katowice/Polen) können in diesem Jahr gewürdigt werden. Von der schikanösen Behandlung an der deutsch-deutschen Grenze im Mai 1989, dem damals noch existierenden „Warschauer Pakt“ in der auslaufenden Ära des Kalten Krieges bis hin zur unmittelbar bevorstehenden Aufnahme Polens in die Europäische Union reichen die Begegnungen und Erfahrungen dieser 15 Jahre, wobei die Beteiligten im Jahre 1989 diese Entwicklung kaum zu hoffen wagten.

Die 15-jährige Partnerschaft beider Schulen wurde in diesem Jahr mit je 26 polnischen und deutschen Schülerinnen und Schülern angemessen begangen. Nach dem Besuch der polnischen Gruppe in Münster im Dezember 2003 fand der Gegenbesuch der Annette-Schülerinnen und -schüler in Begleitung von Frau Dahlhaus und Herrn Dr. Weber vom 24. März - 1. April statt. Mit einer Zwischenübernachtung in Berlin, das etwa von der Hälfte der 25 Schülerinnen und Schüler auf diese Weise erstmals in einem ersten Zugang - Bundestag/Reichstag, Brandenburger Tor, Unter den Linden, Gendarmenmarkt u. a. - erfahren werden konnte, kam die Gruppe am Spätnachmittag des 25. März im Bahnhof Katowice an, wo die polnischen Partner mit ihren Eltern und Lehrerinnen die Münsteraner Gruppe erwartete, die bei ihren polnischen Gastgebern untergebracht wurde.

Das Programm der Begegnung reichte von einem Empfang in der Partnerschule, Teilnahme am Unterricht, einer von den polnischen Schülerinnen und Schülern kommentierten Stadtrundfahrt durch Dąbrowa Górnicza und Sosnowiec mit Stadtmuseum und Kattowitzer Hütte, dem größten Stahlwerk Polens und Europas, einer Tagesfahrt in die schneebedeckte Hohe Tatra/Zakopane bis hin zu einer ganztägigen Erkundung der ehemaligen Krönungsstadt der polnischen Könige, Krakau. Der Besuch Krakaus, der sicher schönsten Stadt Polens, umfasste die Besichtigung des Burgbergs Wawel mit Schloss und Kathedrale, der Altstadt mit Stadtmauern, Marienkirche und berühmten Veit Stoß-Altar, des Hauptmarktes mit den Tuchhallen und des Collegium Maius, dem ältesten noch erhaltenen Gebäude der 1364 gegründeten Universität, nach Prag die zweitälteste Mittel- und Nordeuropas. Gemeinsam mit ihren Lehrern erkundeten die Schüler, die nach dreistündiger Stadtführung noch Interesse zeigten, auch das ehedem jüdische Stadtviertel Kazimierz, dessen Remuh-Synagoge heute wieder als jüdisches Gotteshaus dient.

Zum Pflichtprogramm des Austausches zählte der Besuch des unweit von Dąbrowa Górnicza gelegenen ehemaligen KZ-Auschwitz, mit dem vor allem der im deutschen Namen begangene millionenfache Mord am europäischen Judentum unlösbar verbunden ist und bleibt. Nach der dreistündigen Führung in Auschwitz versammelte sich die Schülergruppe in einer Baracke des Vernichtungslagers Birkenau, um schweigend einer Lesung von Zeugnissen und Dokumenten zuzuhören, die eine Einordnung der Erfahrungen dieses Tages in den größeren historischen Zusammenhang ermöglichten.

Begegnungen der deutschen und polnischen Schülerinnen und Schüler sowie ihrer Lehrerinnen und Lehrer rundeten den Austausch ebenso ab wie ein offizieller Empfang durch den Stadtpräsidenten Jerzy Talkowski in dem Sitzungssaal des auch architektonisch eindrucksvollen neuen Verwaltungsgebäudes der Großstadt Dąbrowa Górnicza. Angesichts einer weitgehend problemlosen Verständigung in deutscher Sprache waren Gespräche auch von den Entwicklungen in Polen, nicht zuletzt dem bevorstehenden Beitritt zur EU und den rasanten ökonomischen und sozialen Veränderungen bestimmt.

Mit den neu geknüpften bzw. vertieften Freundschaften zwischen Deutschen und Polen ist wiederum ein grundlegendes Ziel der Schulpartnerschaft erreicht worden. Vom 10.-13.6. dieses Jahres erfolgt noch eine Begegnung von insgesamt 30 Kollegiumsmitgliedern des Annette-Gymnasiums Münster und des 1 Liceums Dąbrowa Górnicza in Görlitz, um das 15-jährige Jubiläum der Schulpartnerschaft auch zwischen den Kollegien zu begehen.

 

zurück