Metz-Austausch 2005

 

Wir, das heißt 18 Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 und  2 Schülerinnen der Jahrgangsstufe 9 unserer Schule, sind am Montag, dem 4. April 2005 mit dem Bus zu einem Austausch nach Metz im französischen Lothringen aufgebrochen. An diesem einwöchigen Austausch nahmen auch Schülerinnen des Wilhelm-Hittorf-Gymnasiums teil, die aufgrund einer Kooperation mit dem Annette-Gymnasium den Französisch-LK in der 12 besuchen.

Begleitet von Frau Stratmann und Frau Hacker wurden wir nach sechs Stunden Fahrt am „Lycée de la Communication“ von unseren französischen Austauschpartnern herzlich empfangen.

Nachdem wir Zeit hatten, unsere Gastfamilien am Abend kennen zu lernen, stand für den nächsten Tag die Besichtigung der Schule und der Stadt Metz auf dem Programm. An der Schule hat uns sehr beeindruckt, dass das Lycée sogar über Ton- und Fernsehstudios mit professioneller Ausstattung verfügt und  man an der Schule auch Ausbildungen im Bereich der audiovisuellen Medien machen kann.

Am Mittwoch hatten wir die Möglichkeit, am Unterricht teilzunehmen. Mme Schollaert, die als Deutschlehrerin unserer Austauschpartner das Programm der Woche für uns gestaltete, hatte für die folgenden Tagen Ausflüge in Städte der Region vorbereitet.

Gemeinsam mit den französischen Schülern besichtigten wir am Donnerstag das Europäische Parlament in Straßburg und machten eine Stadtrundfahrt mit einem Ausflugsboot auf der Ill. Am Freitag ging es dann nach Nancy, wo wir wiederum eine Stadtführung hatten und anschließend das „Musée des Beaux-Arts“ (= Museum der Schönen Künste) besichtigten.

Zum Abschluss der Woche trafen wir uns am Samstagvormittag, um auf die gemeinsam verbrachten Tage zurückzublicken. Das verbleibende Wochenende verbrachten wir in unseren Gastfamilien.

Sonntagmorgen mussten wir uns dann schon von unseren Austauschpartnern verabschieden und uns auf den Rückweg machen.

Mitte Mai werden uns die Franzosen besuchen kommen, denen wir ein ähnlich interessantes Programm bieten möchten.

Uns hat der erste Teil des Austausches sehr gut gefallen, weil wir nicht nur den französischen Alltag kennen gelernt haben, sondern auch neue Bekanntschaften mit unseren Austauschpartnern gemacht haben. Und nicht zuletzt haben wir auch innerhalb unserer Gruppe neue Freundschaften schließen können.

Marie-Luise Martin und Hanna Schulze

Französisch-LK, Jgst. 12

 

 

zurück zur Rubrik Aktuelles

zurück zur Rubrik Fahrten