Ausstellung im Annette-Gymnasium

Kreativität am Kai mit Restbeständen

Münster „Kreativität am Kai“ - unter diesem Thema findet zur Zeit eine Ausstellung im Foyer des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums statt. Mit den Bildern beschreiben die dort ansässigen Schülerinnen des Kunstleistungskurses der Jahrgangsstufe zwölf ihre Eindrücke vom umgestalteten Kreativ-Kai des münsterschen Hafens.

„Die Schülerinnen sollten lernen, sich von der Realität zu lösen und abstrahiert zu arbeiten“, erklärt die Kunstlehrerin Catherine Bünger das Ziel dieses Projektes. Zu sehen sind in der Ausstellung einerseits abstrakte Malereien von typischen Motiven der Hafengegend. Eine zweite Gruppe setze Fotoaufnahmen von einzelnen Details in Montagen und Kollagen um.

Hierbei wurden zum Beispiel Ausschnitte von Häuserfassaden, Eisenbahnschienen und Schiffsanlegestellen dargestellt. Die Arbeiten wirken sehr authentisch, da diese Details zum Teil mit vor Ort gefundenen „Restbeständen“ von altem Draht, Steinen und Holz nachgebildet wurden.

Die Kunstlehrerin ist vom Ergebnis der Arbeiten begei­stert. „Die Schülerinnen haben die Aufgabe, aus stillen, leblosen Sachen ein Motiv für ein Bild zu erkennen und dieses zu abstrahieren, hervorragend umgesetzt.“ Der Lei­stungskurs überlegt nun, die Ausstellung bald auch in einem der Cafés am Kreativ-Kai zu zeigen.

Münstersche Zeitung 31.05.2000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zum Archiv

zurück zum Fach Kunst