Erste-Hilfe-Ausbildung erweitert soziale Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern

 

Seit Beginn des neuen Schuljahres findet wöchentlich (jeweils 90 Minuten) eine Erste-Hilfe-AG in der Mediothek des Annette-Gymnasiums statt. Die AG, unter Leitung der examinierten Krankenschwester und Referendarin Katy Haehser, ist von Anfang an auf reges Interesse gestoßen, - nicht nur, weil die Schülerinnen und Schüler innerhalb des Kurses einen Erste-Hilfe-Schein erwerben können, den sie z. B. für den Führerschein benötigen. Die 23 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 – 11 äußerten zu Beginn des Lehrgangs vor allem den Wunsch, in brenzligen Situationen kompetent handeln zu können, wenn sie z. B. mit einem Unfall oder einer Gefahrensituation konfrontiert werden. Die jahrgangsstufen-übergreifende Zusammenarbeit fördert den Austausch und den Zusammenhalt der Schülerinnen und Schüler über ihre Altersgruppe hinaus, die Ersthelfer verstehen sich als Team, das in vielen „Einsatzgebieten“ aktiv werden kann, z. B. auf Schul- oder Sportfesten sowie bei kleineren Unfällen auf dem Schulgelände. An der AG teilnehmen kann jeder ab 14 Jahren.

Im Bundesdurchschnitt erleidet etwa jeder 12. Schüler einen Schulunfall, der bei der Schülerunfallversicherung gemeldet werden muss. Dies sind rund eine Million Fälle pro Jahr. Die Zahl kleinerer Verletzungen liegt bedeutend höher.

Hier ist ein Schulsanitätsdienst wertvoll, zu dem jeder Zugang hat, der den EH-Kurs absolviert hat. Darüber hinaus fördert die Arbeit in der Ersten Hilfe soziale Kompetenzen wie die Steigerung des Verantwortungsgefühls, der Mitmenschlichkeit sowie die Verbesserung des sozialen Klimas in der Schule. Die Schülerinnen und Schüler geben aufeinander Acht und entwickeln einen schärferen Blick für Gefahrensituationen.

Inhaltlich beschäftigt sich die AG mit allen denkbaren Themenfeldern rund um die Erste Hilfe: Sofortmaßnahmen bei Verletzten nach Verkehrsunfällen, bei Störungen von Atmung und Kreislauf, bei Blutungen, Verbrennungen, Vergiftungen, Verletzungen im Kopf-, Bauch- und Brustbereich, Sportverletzungen u.v.m. Die Schülerinnen und Schüler lernen den richtigen Umgang mit Verletzten/Kranken und ihren jeweiligen Symptomen.

Die Erste-Hilfe-Ausbildung orientiert sich an den aktuellen Richtlinien des Deutschen Roten Kreuzes.

In den Wochen seit Bestehen der AG haben die Schülerinnen und Schüler ein tolles Teamgefühl entwickelt und bereits erfolgreich ihren ersten Einsatz an Erste-Hilfe-Stationen beim Sponsorenlauf des Annette-Gymnasiums am 19.September 2007 hinter sich gebracht.

 

zurück zu Aktuelles

zurück zur Startseite