Von Schneegestöber und Karneval, Shop till you drop und Stadtgeschichte

Der Besuch unserer drei englischen Partnerschulen

Die Londoner Mädchen von The Grey Coat Hospital trafen bei klarem, aber winterlich kaltem Wetter mit leichter Verspätung ein und wurden umso herzlicher von ihren deutschen Austauschpartnerinnen begrüßt. Die englischen Mädchen verbrachten zunächst ein langes Wochenende in den Familien, das den Rosenmontag als Highlight mit einschloss. Da die Eltern einer der deutschen Mädchen einem Karnevalsverein angehören, durfte die Londonerin Nicola Wakenell mit auf den Wagen der „Wiedertäufer“. Besonderen Spaß bereitete der Londonerin natürlich das Kamellewerfen; offensichtlich gefiel es ihr auch gut, dass die Leute trotz kühler Temperaturen gutgelaunt feierten.

Weitere Programmpunkte der Londonerinnen waren in der darauf folgenden Woche ein gemeinsamer Ausflug der deutschen und englischen Mädchen nach Düsseldorf mit Stadtrundfahrt und Besuch des Aquazoos sowie eine Fahrt der englischen Gruppe zu einer Sonderausstellung der Essener Synagoge. In Münster selbst wurde das Programm durch eine Führung im Landesmuseum, ausgedehntes Shopping und einen gemeinsamen Nachmittag beim Schlittschuhlaufen abgerundet, was besonders für die Londoner Mädchen, von denen einige zum ersten Mal auf Schlittschuhen standen, ein bisschen den Geschmack von Abenteuer hatte.

Zum großen Vergnügen der englischen Mädchen fiel an den beiden letzten Tagen des Austausches Schnee in Münster, für die Mädchen aus der Großstadt London ein sehr seltenes Ereignis, da die Temperaturen im Großraum London immer um einige Grade milder sind als auf dem europäischen Festland.

Eher frühlingshaft gestaltete sich das Wetter für die Southend Girls, die am 13. März zu sehr früher Morgenstunde am Flughafen Münster-Osnabrück eintrafen. Nach einem Familienwochenende stand zunächst ein Tag mit Schulbesuch an. Köln war dann das Ziel des gemeinsamen Ausfluges mit Stadterkundung und Besuch des Schokoladenmuseums. Die Southend Girls besuchten auch die Stadt Osnabrück und konnten Ähnlichkeiten und Unterschiede der beiden Friedensstädte des Jahres 1648 feststellen. Das Mühlenhofmuseum in Münster bildete neben Shopping einen weiteren Programmpunkt.

Die Jungen aus Westcliff, die in der Mitte der zweiten Woche der Osterferien in Münster eintrafen, durften im Gegensatz zum leichteren „Damenprogramm“ mit reichlich Shopping zunächst die geschichts­trächtigen Teile ihres Münsteraufenthaltes bewältigen. Nach kurzer Eingewöhnungsphase ging es sofort los mit einer Führung im Stadtmuseum und mit einer Altstadtführung. Nach dem Wochenende in den Familien folgte am Montag ein Tag in der Schule, daran schloss sich am folgenden Tag ein gemeinsamer Ausflug beider Schülergruppen nach Köln an mit Turmbesteigung des Doms und Bummel durch die Altstadt. Bei so viel Kultur bildete eine Fahrt der englischen Jungen zum Themenpark von Warner Brothers mit Vergnügen pur einen erholsamen Schlusspunkt.

Auf der Wunschliste für den nächsten Austausch steht offensichtlich ein Fußballspiel Annette-Gymasium gegen Westliff High School laut Auskunft der englischen Lehrer. Es wird nur noch ein mutiger Schiedsrichter gesucht.

Als die Jungen sich dann zu sehr früher Morgenstunde am Flughafen in Münster verabschiedeten, war für die deutsche Gruppe schon wieder klar, dass wir dem Flugzeug nur etwas neidisch hinterher blicken können, denn die deutsche Gruppe ist als Gesamtgruppe für eine nennenswerte Ermäßigung der Flugtickets zu groß. So geht es vom 22.9. - 1.10. dieses Jahres wieder traditionell mit dem Bus und der Fähre über den Kanal.

 

zurück