Comenius-Projekt "Europa - Krieg und Frieden"

 

Im dritten Jahr nimmt inzwischen das Annette-Gymnasium an einem von der Europäischen Union geförderten Kooperationsprojekt zwischen vier europäischen Schulen (Comenius-Projekt) teil.

Neben dem Annette-Gymnasium nehmen an diesem Projekt teil das Lyceum Zaandam in Zaandam (Niederlande), das Farsta Gymnasium in Farsta/Stockholm (Schweden) und die Schule I.E.S. Monte das Moas in A Coruña (Spanien).

Das Oberthema der auf drei Jahre angelegten gemeinsamen Projektarbeit lautet "Europa - Krieg und Frieden".

 

Im ersten Jahr standen im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit Kriegserfahrungen und Friedenssehnsucht am Beispiel des Dreißigjährigen Krieges und des Westfälischen Friedens. Beteiligt waren ca. 110 Schüler der Sekundarstufe II unserer Schule aus Grund- und Leistungskursen der Fächer Deutsch, Geschichte, Kunst und Literatur. Die Ergebnisse wurden auf Ausstellungen und bei gemeinsamen Theateraufführungen in Zaandam und Münster vorgestellt und auf einer von der schwedischen Schule hergestellten CD-ROM festgehalten.

 

Im Schuljahr 1998/99 wurde am Annette-Gymnasium im Fach Politik (Klasse 10 b), in einem Differenzierungskurs Geschichte/Politik der Jahrgangsstufe 10 und in einem Spanischkurs der Sekundarstufe II über das Thema "Flucht und Migration als prägende Elemente europäischer Geschichte und Gegenwart" gearbeitet.

In der Woche vom 12.-18. April fand eine gemeinsame Projektwoche mit Schülern aller beteiligten Schulen in Münster und Zaandam statt (jeweils eine Wochenhälfte), bei der auch die Entwicklungen im Kosovo in die grundsätzliche Erarbeitung der heutigen Flüchtlingsproblematik integriert wurden. Einen Teil der Ergebnisse der gemeinsamen Projektwoche wie der Arbeit in einzelnen Fächern zeigte eine am 18. Dezember im Foyer der Schule offiziell eröffnete Ausstellung.

 

Die Ausstellung ist komplettiert worden durch den umfangreichen Beitrag der spanischen Partnerschule aus A Coruña. Während die Arbeit der Schulen aus Stockholm, Zaandam und Münster sich wesentlich auf die Projektwoche konzentrierte, hat die spanische Schule darüber hinaus das Thema sehr intensiv über einen längeren Zeitraum bearbeitet. Über die generelle Förderung durch die EU hinaus ist mit Unterstützung namhafter Firmen so eine Ausstellung über die Auswanderung aus Galizien entstanden, die professionellen Ansprüchen genügt. Der Dokumentationsteil wird ergänzt durch eine CD, auf der 17 Lieder der Auswanderer gesammelt sind.

zurück