Annette-Schüler vertritt Deutschland  beim  ersten weltweiten Chinesisch-Wettbewerb für Gymnasiasten in China

Stefan Kania, Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Münster, hat sich bei der deutschen Vorauswahl des „Chinese Bridge“-Wettbewerbs in Berlin gegen 40 Mitbewerber durchsetzen können.

Gemeinsam mit zwei Schülerinnen aus Hamburg und Berlin wird er im Juli bei der zweiten Runde des Wettbewerbs in der südwest-chinesischen Stadt Chongqing Deutschland repräsentieren. Teams aus aller Welt werden im Finale um den Sieg kämpfen.

Die Vorauswahl fand unter Schirmherrschaft der chinesischen Botschaft im Berliner Konfuzius-Institut statt. Es ist weltweit der erste Chinesisch-Wett­bewerb, der vom chinesischen Bildungsministerium speziell für Schülerinnen und Schüler veranstaltet wird, die an Gymnasien im Ausland Chinesisch lernen. Neben der sprachlichen Kompetenz werden im Wettbewerb auch kulturelle und landeskundliche Kenntnisse über China gefordert.

Nach der 10. Klasse war Stefan Kania acht Monate lang an einer chinesischen Mittelschule in Shanghai. Am Annette-Gymnasium besucht er jetzt den Grundkurs Chinesisch mit der Absicht, Chinesisch auch als Abiturfach zu wählen.

Das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gym­na­sium bietet seit 2003 als erste Schule in Nordrhein-Westfalen Chinesisch als Abiturfach an. Die Einführung des Faches geht auf eine Initiative des Instituts für Sinologie und Ostasienkunde der Universität Münster zurück. Der verantwortliche Fachlehrer Dr. Martin Kittlaus ist zugleich Lehrbeauftragter für moderne Chinawissenschaften an der Universität. Die enge Kooperation zwischen Schule und Universität und das in diesem Rahmen von Dr. Kittlaus mit großem Engagement verfolgte Unterrichtskonzept mit der Möglichkeit zu regelmäßigen Kontakten zu chinesischen Muttersprachlern trägt entscheidend mit zum Erfolg des Faches bei. So konnten vier Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 schon im März dieses Jahres den ersten Preis im landesweiten Kreativwettwerb Chinesisch, und 2006 ein Schüler der Jahrgangsstufe 13 den 1. Preis im Einzelwettbewerb Chinesisch im Bundeswettbewerb Fremdsprachen erzielen.

Über den großen Erfolg von Stefan Kania freut sich besonders auch die chinesische Fremdsprachenassistentin, Frau Linlin Wang, die seit Oktober als eine von nur zwei chinesischen Fremdsprachenassistenten in ganz Nordrhein-Westfalen am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium tätig ist und den Schüler nach Berlin begleitet hat.

 

 

zurück zu Aktuelles

zurück zur Startseite