Annette-Schüler holten Preise im Sprachenwettbewerb

 Münster (MBO) - Wohl dem, der schon in frühen Jahren eine oder gar mehrere Fremdsprachen beherrscht. Um ihr Sprachentalent mit anderen zu messen, haben bundesdeutsche Schüler die Möglichkeit jedes Jahr beim Bundeswettbewerb für Fremdsprachen teilzunehmen. An dem diesjährigen sprachlichen Kräftemessen nahmen auch Schüler des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums teil. Dabei zeichneten sich die Schüler auf der Ebene des Gruppenwettbewerbs sowie auf der des Einzelwettbewerbes aus.

 

In der Einzelwertung erhielt die Schülerin Stefanie Holling aus der neunten Klasse den 2. Preis auf der Landesebene sowie einen Bundespreis in Englisch. Mit der Unterstützung ihrer Betreuungslehrerin Gabriele Freise hatte sich das junge Mädchen auf die vierstündige Prüfung vorbereitet.

 

„Das war ganz schön hart“, erzählte Stefanie. Neben einer Bildbeschreibung und dem Nachweis in Landeskunde musste sie sich eine Kurzgeschichte innerhalb von zwei Minuten ausdenken und darüber hinaus eine Wortschatzübung bewältigen, die in Form eines Lückentextes vorgelegt wurde. Die Neuntklässlerin ist ebenso in einer Englisch AG wie ihre Mitschüler, die am . Gruppenwettbewerb teilgenommen haben. Mit einem selbstverfassten Hörspiel, errang die Gruppe den zweiten Platz. Titel des Hörstückes war „Humphrey, the Horrible“. In dieser Geistergeschichte wurde über den kleinen Geist Humphrey berichtet, der von allen anderen Geistern verachtet wurde und erst durch die Begegnung mit einer alten Frau gelang es ihm, den Respekt seiner Brüdern und Schwestern zu erlangen.

 

Bei dem Gruppenwettbewerb in Französisch wurde von der Schulvertretung gar der erste Preis eingestrichen. Fünf Schüler der Klasse 9 a verfassten ebenfalls ein Hörspiel, das sich mit der Thematik der Nachbarschaft beschäftigte. Ihre frühere Französischlehrerin Frau Dr. Gisela Scherner hatte ihren Schülern, die alle Französisch als erste Fremdsprache gewählt hatten, beratend zur Seite gestanden. Eines war den „Engländern“ wie den „Franzosen“ gemeinsam: Außerhalb des Unterrichts hatten sich die Schüler mit immensem Eifer und Engagement und natürlich auch mit viel Kreativität ihren Aufgaben gestellt.

 

 

Die Schüler der Klasse 9 a mit ihrem erfolgreichen Hörspiel auf dem Sprachennachmittag

 

Durch die errungenen Erfolge „werden die Schüler bestimmt weiterhin bestärkt, sich innerhalb und außerhalb der Schule verstärkt mit Fremdsprachen zu beschäftigen und sich im überregionalen Rahmen zu messen“, meinte ein stolzer Direktor Dr. Arnold Hermans. Das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium ist seit jeher bekannt dafür, dass seine talentierten Schüler regelmäßig Preise bei den Fremdsprachenwettbewerben einheimsen.

Westfälische Nachrichten 06.05.2000

 

zurück