Aufklärung über Gewalt in der Schule

Annette-Gymnasium fördert Sozialkompetenz seiner Schüler

Mobbing – und das auch schon in der Schule? Dies zu verhindern war das Ziel einer Veranstaltung des Sonderkommissariats Vorbeugung der Polizei am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium. Die Schülerinnen und Schüler der achten Klassen arbeiteten in einem Projekt, das von Kriminaloberkommissar K. Zumdick geleitet wurde. Themen waren Zivilcourage und Mobbing. Hauptziel der Veranstaltungen war es, die Schüler für diese Themen zu sensibilisieren, Reaktionsweisen zu reflektieren und die Wirkungen von Handlungsweisen zu erkennen. Anhand von Filmen sollten die Schüler sowohl die Perspektive des Täters als auch des Opfers nachvollziehen und die Mechanismen der Eskalation kennen lernen. Genau in den Blick genommen wurden auch Reaktionen von Fahrgästen in einer U-Bahn auf die Belästigung eines Farbigen durch Neonazis. In dem sich anschließenden Gespräch wurde herausgearbeitet, dass es verschiedene sinnvolle Möglichkeiten der Intervention gibt, und dass jeder Einzelne entsprechend seinen Voraussetzungen Zivilcourage zeigen kann.

Die Schüler fühlten sich von dem informativen und interessanten Schulvormittag sehr angesprochen. Die Veranstaltungsreihe fand ihre Fortsetzung durch Übungen zur Selbstbehauptung und Persönlichkeitsstärkung.

zurück