Winfried Daut: Lateinische Inschriften in Münster – Epigraphischer Spaziergang durch Münster im Mai 2011

Veröffentlich von ASfjL, 2 Kommentare, Kategorie: Veranstaltungen,

Kirchen-Daut-WN vom 16.05.2011

2 Kommentare
  1. Datum: 21. Juni 2014
    Autor: Prof.Dr.Richard Achatzy

    Mein Freund Günther May hat mir von dem Vortrag von HerrnDaut in "höchten Tönen" vorgeschwaämrt, ich möchte mit meiner Frau den "Spaziergang" nachgehen. Kann ich bitte -per-e-mail- die Rote bekommen,? D a n k e Prof. Dr. R. Achatzy, Münster, Roxel

    Reply
  2. Datum: 02. August 2016
    Autor: Karl Etter

    Sehr geehrter Herr Daut Als einstiger Besucher von Münster in Westphalen erinnere ich mich an die dortige Clemenskirche. Im Internet bin ich auf Ihre Chronogramm-Sammlung gestossen. Nun suche ich noch nach den beiden Chronogrammen im Deckengemälde der Clemenskirche. AVgUstUM aVgVsta DeCent, nVnC ….. orbIs (die zweite Zeile des Distichons weiss ich nicht mehr, Fehlstelle in der ersten Zeile) Zur Wiederherstellung nach dem Zweiten Weltkrieg wurde ganz klein im Innern beim Eingang noch ein weiteres Chronogramm angebracht. Können Sie mir bitte diese beiden Chronogramme mailen. Hat es noch ein weiteres oder eine weiter lateinische Inschrift im Innern? Wenn Sie mir helfen könnten, wäre ich Ihnen sehr dankbar. Mit freundlichen Grüssen

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.