Reisebericht Verona (30.06. – 04.07.2010) der Marienschule Münster

Reisebericht Verona (30.06. – 04.07.2010) der Marienschule Münster

Veröffentlich von ASfjL, 0 Kommentare, Kategorie: Reiseberichte,

Durch die großzügige finanzielle Unterstützung des Vereins „Alte Sprachen für junge Leute“ konnten am Mittwochabend, dem 30.06.2010, 3 Lateinkurse der Stufe 9 der Marienschule mit insgesamt 54 Schülerinnen und 4 Lehrerinnen voller Tatendrang mit dem Bus nach Verona aufbrechen.

 

Verona
 

Nach der Ankunft am folgenden Morgen brach die Gruppe zunächst bei tropischen Temperaturen zu einem spannenden Stadtrundgang durch Verona auf, wo die Mädchen der Marienschule tief in dieWelt der Antike sowie des modernen Italiens eintauchten und die Arena di Verona, die Piazza delle Erbe und natürlich die Casa di Giulietta besichtigten. Auf der Piazza Brà nahe der Arena wurde zu einem wohlverdienten Picknick angehalten. Auch das Teatro Romano, ein antikes , heute aber noch bespieltes Amphitheater, und das Museo Archeologico, in dem restaurierte Mosaiken, Reliefs und Büsten zu bewundern sind, beeindruckte.

Nach der ersten Nacht in einem wunderschönen, alten, zur Jugendherberge umfunktionierten Palazzo ging es am folgenden Tag nach Venedig, wo die Mädchen nach einer Fahrt in einem der berühmten vaporetti die Pracht des Markusdoms bestaunten und zahlreiche Fotos von der Rialtobrücke, einem der berühmtesten Wahrzeichen der Stadt, schießen konnten. Anschließend wurde ein ausgedehnter Spaziergang durch die schmalen Gassen und über zahlreichen Brücken

Venedigs von so mancher Teilnehmerin mit einem Eisessen verbunden.

Der letzte Tag brachte die Gruppe der Marienschülerinnen nach Sirmione, am Gardasee. Hier erklomm die Gruppe bei Höchsttemperaturen den Hügel, der zu den Grotten des Catull, einer der größten antiken Thermenanlagen, führte. Nach der ausführlichen Besichtigung auch der dazugehörigen Sammlung antiker Relikte, welche auf dem Gelände gefunden wurden, konnten die Mädchen ihre Nachmittagsgestaltung frei wählen, was größtenteils für ein Sonnenbad mit Abkühlung im Gardasee genutzt wurde. Am Abend desselben Tages stand der unvergessliche Höhepunkt der Exkursion an: Ein Besuch einer Vorstellung der Oper „Aida“ in der weltberühmten Arena.

Voller neuer Eindrücke ging es am folgenden Morgen wieder zurück nach Münster, wo die Marienschülerinnen abends von ihren Eltern empfangen wurden. Eine unvergessliche Fahrt, die die Motivation für das Fach Latein mit Sicherheit nachhaltig beeinflussen wird!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.