Fahrt der 7. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Nottuln zum APX Xanten

Veröffentlich von ASfjL, 0 Kommentare, Kategorie: Reiseberichte,

APX-Lohnenswerter Ausflug in die Antike

Seit mehreren Jahren führen wir Lateinlehrer im Rahmen eines Erkundungstages mit unseren Lateinschülern der 7. Klassen die beliebte Exkursion zum Archäologischen Park Xanten durch. So hieß es am Donnerstag, den 21. Juni [2012] wieder für 36 junge Germanen, in der Colonia Ulpia Traiana am Niederrhein auf den Spuren der Römer zu wandeln. Zum Glück spielte das Wetter mit, sodass wir nicht nur das Römermuseum, sondern auch das Freigelände ausgiebig erkunden konnten.

Wir bedanken uns bei dem Verein „Alte Sprachen für junge Leute“ und unserem Förderverein, die diese Exkursion auch in diesem Jahr finanziell unterstützen und damit dazu beitragen, dass wir Lateinunterricht lebendig gestalten können.

DAGMAR LANGE-MEISCHEN, ELKE WEßENDORF

Diesen Tag haben die SchülerInnen folgendermaßen erlebt:

„In Begleitung unserer beiden Lehrerinnen Frau Lange-Meischen und Frau Weßendorf fuhren wir morgens mit dem Bus nach Xanten. Unser erstes Ziel war das Römermuseum, ein großes Gebäude, das z.T. auf den Fundamenten der Thermenanlage gebaut ist. In dem Museum haben wir eine Führung gemacht, die sehr interessant war, denn es waren Originalfundstücke der Römer (z.B. Münzen, Waffen, Werkzeuge) dort ausgestellt und wir konnten selbst Sachen ausprobieren. So wurden einige Schüler in römische Legionäre mit Helm, Rüstung, Schild und Marschgepäck  verwandelt.

Das war cool! Dann ging es weiter in den archäologischen Park: Dort hat man uns die Geschichte der Siedlung erklärt. Wir haben die nachgebauten Häuser, Tempel, Herberge und das Amphitheater erkundet und viel über das Leben der Römer in diesem Teil Germaniens zur Zeit des Kaisers Trajan gelernt. Dann reichte es uns aber erst einmal mit den vielen Erklärungen, und wir mussten uns stärken. Im Amphitheater, in dem früher Bären, Stiere, Wildschweine und Gladiatoren kämpften, haben wir dann unsere Mittagpause gemacht. Danach starteten wir in kleinen Gruppen, um uns zu verschiedenen Themen wie z.B. Religion und Bauweise der Römer zu informieren. Dazu gab es an vielen Stellen Informationstafeln.

Viele Fotos haben wir gemacht, die wir später auf unsere Plakate zu den einzelnen Themen kleben wollen. Außerdem konnten wir auf dem großen Spielplatz noch etwas Zeit verbringen, bis uns dann der Bus wieder nach Nottuln gebracht hat. Insgesamt war es ein interessantes und cooles Erlebnis. Es lohnt sich, dorthin zu fahren!“

LAURA BRINKMANN, KIRSTEN LÜLF, JULIA BECKERSJÜRGEN (7A)

[Quelle: "Schulnachrichten" des Gymnasiums Nottuln]

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.