„Als die Kölner Römer waren.“ – Tagesexkursion des Freiherrr-vom-Stein-Gymnasiums Münster nach Köln am 14.08.2015

Veröffentlich von ASfjL, 0 Kommentare, Kategorie: Reiseberichte,

Gleich nach den Sommerferien hatten die Lateinschülerinnen und -schüler der 9. Jahrgangsstufe des "Steins" einen Grund zur Freude. Am 14. August 2015 unternahmen sie mit ihren Lehrern eine Fahrt nach Köln und begaben sich in der einstmals Colonia Claudia Ara Agrippinensium genannten Stadt auf die Spuren der Römer ...
So konnten sie schon mitten im Domparkhaus bzw. auf der Domplatte selbst die Reste der kaiserzeitlichen Stadtmauer und Reste des römischen Nordtores besichtigen. Doch dann ging es weiter hinab in die römische Zeit...

Image-Roman_Cologne,_reconstruction2

Von einem der größten nördlich der Alpen erhaltenen römischen Mosaiken, dem sog. Dionysos-Mosaik, führte  der Weg dann weiter zum imposanten römerzeitlichen Prätorium, das ebenfalls ca. fünf Meter unter dem heutigen Straßenniveaus liegt.  Nach der dazugehörenden, anschaulichen Prätoriums-Ausstellung wurden die Schülerinnen und Schüler noch einmal ca. vier Meter tiefer in die erhaltenen Reste der römischen Abwasserkanalsystems geführt. Der Gang durch den eindrucksvollen, aber doch beengten und ca. zehn Meter unter der Erde liegenden Kanal gefiel den Schülerinnen und Schülern ebenso wie anschließend das neuzeitliche Köln mit seinem Sommerwetter.
Insgesamt war diese Begegnung mit der Antike für alle Beteiligten eine lebendige Öffnung des Lateinunterrichts und eine schöne Abwechslung zum Schulalltag. Da dieser besondere Tag finanziell durch den Verein Alte Sprachen für junge Leute unterstützt wurde, sagen wir auf unsere Weise Danke:
„Gratias plurimas agamus, quod in vestigiis Romanorum insequendis adiuti sumus!“
B. Genau, FSG Münster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.