Aktuell

 

14. August 2018 | Jugendstiftung Wohn + Stadtbau unterstützt das Projekt Familienpatinnen

Die Jugendstiftung Wohn + Stadtbau unterstützt den Förderverein "Alte Post - Berg Fidel" für das Projekt "Familienpatinnen: Kindern helfen - Familien stärken". Wolfgang Hölker, Kuratoriumsmitglied der Jugendstiftung überreichte eine Spende von 900 Euro. Auch die WN Berichtete darüber WN-15-08-2018

Wer Interesse hat, sich über die Jugendstiftung der Wohn + Stadtbau zu informieren, kann am 1. September am Tag der offenen Tür teilnehmen. Die Einladung finden Sie hier.

 

 

26. März 2018 | Förderverein hat einen neuen Vorstand

Peter Weinem (stellv. Kassenwart), Birgitt Oeser (Kassenwartin), Wilfried Stein (Vorsitzender), Luciano Janvario De Sales (1. stellv. Vorsitzender und Oda Strack-Fühner (2. stellv. Vorsitzende), v.l.n.r, bilden den neuen Vorstand des Fördervereins "Alte Post - Berg Fidel" e.V. Damit ist der Fortbestand des Vereins gesichert und die Nachwuchssorgen des langjährigen Vorsitzenden Karl-Heinz Winter erst einmal passé. Hallo Münster berichtete darüber. HM 2018-03-31

 

März 2018 | Jahresbericht 2017

Der Förderverein "Alte Post - Berg Fidel" e.V. kann im Jahr 2017 auf zahlreiche Projekte, Ausstellungen, Veranstaltungen und sonstige Aktivitäten zurückblicken. Näheres dazu finden Sie im Jahresbericht des 'alten' Vorstandes. Jahresbericht 2017

 

19. März 2018 | Die Sparkasse Münsterland Ost fördert die "Alte Post - Berg Fidel"

Es war ein Nachmittag mit der täglichen Lernhilfe im Bürger- und Beratungszentrum. Die Schulkinder machten ihre Hausaufgaben und vertieften mit Frau Slavina das Erlernte. Da erschien ungewöhnlicher Besuch. Michael Dittert von der Sparkasse Münsterland Ost besuchte die Gruppe. Als Überraschung brachte er eine Spende von 1.000 Euro mit. Damit kann der Förderverein neue Stühle für die Lernhilfe, dem wichtigsten Angebot der Alten Post - Berg Fidel, finanzieren. Danke!

Auf dem Bild sind Frau Slavina, Michael Dittert, Karl-Heinz Winter, Frau Dorsch und die Schulkinder Abdulah aus Pakistan, David aus Somalia, Andrey aus Kasachstan, Iran aus Sri Lanka sowie Leon und Philipp aus Deutschland zu sehen (v.l)

 

15. März 2018 | Ausstellung "Freude durch Farbe" im Sozialamt eröffnet

Mit dem Projekt 'Malen und Gestalten' werden Frauen und Mädchen, deren Familien aus den verschiedenen Ländern Osteuropas, Asien und Afrika zugewandert sind, angesprochen. Es gibt ihnen die Möglichkeit, ihre überbrachten Heimatkulturen aufzugreifen und mit der Situation in der neuen Heimat zu verknüpfen. Dabei werden den Teilnehmerinnen unterschiedliche Maltechniken nahe gebracht. Ihre Werke sind bis zum 15. Juni 2018 im Sozialamt der Stadt Münster zu besichtigen. Plakat und Ausstellungskatalog

 

28. Februar 2018 | 5. Stadtteilkonferenz in Berg Fidel

Die Stadtteilkonferenz mit dem Thema "Partizipation durch Gemeinwesen" findet im Stadtteilhaus Lorenz-Süd, Am Berg Fidel 53 statt. Neben einem Einführungsvortrag von Prof. Dr. Jörn Dummann von der Fachhochschule Münster werden in Workshops Vorstellungen und Maßnahmen diskutiert, die konkret in Berg Fidel umgesetzt werden können. Mehr dazu finden Sie hier: Einladung

 

11. Februar 2018 | Einladung zu Kaffee und Kuchen!

Die Stadtteilgruppe "Von Mensch zu Mensch in Berg Fidel und Vennheide" lädt an jedem 2. Sonntag im  Monat zu Kaffee und Kuchen im Bürgerzentrum "Alte Post - Berg Fidel" ein. Mehr dazu finden Sie hier: Einladung

 

16. Dezember 2017 | Ambassador-Club unterstützt das Projekt 'Lernhilfe'

Seit zwei Jahrzehnten bietet der Förderverein im Bürgerzentrum eine Lernhilfe für die Schüler der Grundschule, der Realschule und des Gymnasiums an. Die Fördergemeinschaft des Ambassador Club Münster unterstützt dieses Projekt seit sechzehn Jahren. Dr. Thomas Abeler und Hein Wilken übergaben nun eine Spende von 2.000 Euro, damit hatten sie die ursprüngliche Summe noch einmal aufgestockt. Die WN berichtete WN 21.12.2017

 

5. Dezember 2017 | Verleihung der 'Münster-Nadel'

Auf Vorschlag des Fördervereins wurden Renate Agnesmeier und Jutta Brune vom Oberbürgermeister wegen ihres ehrenamtlichen Einsatzes mit der 'Münster-Nadel' ausgezeichnet. Die WN berichtete: WN 06.12.2017 und WN 06.12.2017

 

12. Dezember 2017 | Konzert von T.Öttchen & P.Umpernickel

Die Musiker begeisterten mit Gesang, Gitarrenspiel und Dulcimereinsatz die Zuhörer. Das Konzert bildete den Rahmen für das Dankeschön von Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt an die Ehrenamtlichen in Berg-Fidel. Dazu waren dreißig Frauen und Männer eingeladen, die sich rund um das Bürgerzentrum "Alte Post - Berg Fidel" für das Zusammenleben im Stadtteil einsetzen.

 

Ab November 2017 | Neue Deutschkurse für Erwachsene

Kathi Thiel und Malin Sasse führen jetzt die Deutschkurse für Erwachsene durch. Der Sprachkurs für Anfänger ist immer Mittwochs von 18:00 bis 19:00 Uhr, der Sprachkurs für Fortgeschrittene immer Dienstags von 18:15 bis 19:15 Uhr. Die Kurse werden im Maximilian-Kolbe-Haus, Rincklakeweg 36 gegeben und sind kostenlos.

Hier möchten wir uns herzlich für die lange Unterstützung von Isabelle Kupfer bedanken, die bislang die Sprachkurse gegeben hat. Leider kann sie ihre ehrenamtliche Arbeit für die "Alte Post - Berg Fidel" nicht mehr fortführen. Ihre Nachfolge hat Malin Sasse übernommen, bei ihr möchten wir uns herzlich für ihr Engagement bedanken und wünschen ihr einen guten Start!

 

15. November 2017 | Ausstellung 'Das Wüten der Welt' | Gamal Kalil aus Syrien

Der Künstler Gamal Kalil zeigt Bilder, deren Themen das Elend seiner geschundenen Heimat und deren Menschen sind. Gamal Kalil

Die Ausstellung im Bürgerzentrum "Alte Post - Berg Fidel" wird am 15. November 2017 um 17:00 Uhr von Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson eröffnet. Samir Sefuok und Subaru Seed von der Gruppe 'Arta' begleiten die Veranstaltung mit kurdischer und arabischer Musik. Alle Bürger sind herzlich eingeladen. Gruppe Arta

Über die Ausstellungseröffnung berichtete die WN WN_2017-11-16

 

Nähwerkstatt wieder geöffnet

Ab sofort ist die Nähwerkstatt im Bürgerzentrum Alte Post - Berg Fidel wieder geöffnet. Birgit Metze bietet jeden Donnerstag von 10:00 - 12:00 Uhr ihre Hilfe an. Näheres finden Sie hier: Nähwerkstatt

 

Ausstellung "Grenzenlos" in der Stadthalle Hiltrup

In der Stadthalle Hiltrup ist die Ausstellung "Grenzenlos" unserer Frauenmalgruppe "Bunt gemischt" zu sehen. Die Bilder sind beachtlich und zeigen den künstlerischen Stand der Freizeitmalerinnen. Auch die WN berichtete darüber. WN_2017-10-14

 

26. September 2017 | 20-jähriges Jubiläum "Alte Post - Berg Fidel"

Bürgermeisterin Vilhjalmsson spannte in ihrer Rede den Bogen vom Gründungsjahr und der Initiative von Dr. Manfred Pollert zur Gründung des Fördervereins bis heute und den vielfältigen Aktivitäten für und mit den Bürgern im Stadtteil. Dr. Yavus überbrachte die Grüße des Integrationsrates und versprach auch weiterhin Unterstützung für das Bürger- und Beratungszentrums. Zum Abschluss gab die russische Künstlerin Svetlana aus Omsk ein Konzert. Auch die WN berichtete: WN-27-09-2017

 

19. April 2017 | Neuer Fahrradkurs für Frauen in Berg Fidel startet

In Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Münster führt der Förderverein wieder einen Fahrradkurs für Frauen mit Migrationshintergrund durch. Der Kurs läuft vom 19.04. bis 19.05.2017. Die Teilnahmekosten betragen 15 Euro. Es ist noch ein Platz frei! Also melden Sie sich unter 784191 bei Karl-Heinz Winter.

 

5. April 2017 | Informationsveranstaltung für die Flüchtlingseinrichtung Vennheideweg 25

Die Flüchtlingsunterkunft Vennheideweg 25 ist bis auf letzte Ausstattungsarbeiten fertiggestellt, die Einrichtung wird voraussichtlich am 10. April bezogen werden können. Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt und die Leiterin des Sozialamtes, Dagmar Arnkens-Homann, laden alle interessierten Nachbarn, Bürgerinnen und Bürger zu einer Begehung und zur Informationsveranstaltung ein. Hier die Einladung.

 

9. März 2017 | Ausstellung "Blickpunkte" im Sozialamt eröffnet

In dem Mal- und Gestaltungsprojekt arbeiten neun Frauen aus Berg Fidel nun schon seit mehreren Jahren zusammen. Mit "Blickpunkte" werden siebzig Bilder der Gruppe in unterschiedlichen Maltechniken und verschiedensten Motiven gezeigt. "Wir freuen uns auf ihre Bilder, mit denen sie nun schon zum dritten Mal unser Amt schmücken", sagte Dagmar Arnkens-Homann, die Leiterin des Sozialamtes. Beate Vilhjalmsson, die die Ausstellung eröffnete, ermunterte die Frauengruppe zu weiteren Aktionen. "Das, was sie machen und hier präsentieren ist gelungene Integration".

Die Ausstellung ist bis zum 2. Juni zu den Öffnungszeiten des Sozialamtes zu besichtigen.

 

7. März 2017 | "Von Mensch zu Mensch in Berg Fidel"

Zur gemütlichen Kaffeerunde kamen einige große und kleine Gäste, die sich für die Arbeit der Stadtteilgruppe "Von Mensch zu Mensch" interessierten. Aktuell hatten sich zwei ältere Mitbürger gemeldet, die Unterstützung bei verschiedenen Aktivitäten benötigen. Am Ende des Gesprächs fanden sich neue Ehrenamtliche bereit diesen Menschen behilflich zu sein.

 

6. März 2017 | Bezirksbürgermeister bei der Polizeisprechstunde in Berg Fidel

Zweimal im Monat findet im Bürgerzentrum "Alte Post - Berg Fidel" eine Polizeisprechstunde statt. Die Bezirksbeamten für Berg Fidel / Vennheide, Bernd Eikel und Peter Neuhaus, stehen dann den Stadtteilbewohnern für alle Fragen rund um die Polizei und zu vorbeugenden Maßnahmen zur Verfügung. Neben den Berg Fideler Bürgerinnen und Bürgern kam auch Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt zur Sprechstunde. "Für mich ist es immer wieder faszinierend, wie viele Nationalitäten im Viertel vertreten sind und sich untereinander mit Harmonie und Verständnis begegnen", sagte Eikel. "Aus polizeilicher Sicht", so stellte Neuhaus fest, "sei Berg Fidel ein ganz normaler Stadtteil ohne besondere Auffälligkeiten".

 

24. Februar 2017 | Seniorenkaffeerunde des AWO-Ortsvereins

Wie an jedem letzten Freitag im Monat hatte Annemarie Schenk wieder einen leckeren Kuchen für die Kaffeerunde gebacken. In herzlicher Atmosphäre wurden Neuigkeiten aus Berg Fidel und Vennheide ausgetauscht. Man erzählte sich Erlebnisse aus der Vergangenheit und diskutierte über die aktuelle Tagespolitik - da hatte eine 90 Jahre alte Bewohnerin des Hauses Simeon sicher viel zu erzählen.

 

Kleine Kunstausstellung | Tatjana Schmidt und Dietrich H. Lehmann

Tatjana Schmidt und Dietrich H. Lehmann sind zwei befreundete freie Künstler. Drei ihrer Objekte sind jetzt in der "Alten Post" zu sehen. Neben einem ornamentalen Motiv ist ein Frauengesicht ausgestellt, dass den Schmerz ausdrückt, der überall anzutreffen ist. Das gemeinsam geschaffene Objekt folgt der Idee "Schwerter zu Pflugscharen". Das Messer ist ein altes Bajonett aus der österreichischen Armee, das hier seiner gewalttätigen Funktion beraubt wurde.

 

13.12.2016 | Ambassador Club Münster/Westfalen spendet für die Lernhilfe für Kinder und Jugendliche

Die Lernhilfe ist das wichtigste Anliegen des Fördervereins. Dabei ist es von großer Bedeutung auch die finanziellen Mittel für die Durchführung zu haben. Mit großer Freude hat der Förderverein Herrn Wilken und Herrn Bröker begrüßt, die eine Spende von 1.000 Euro des Ambassador Club überreichten.

 

07.12.2016 | Tag des Ehrenamtes in Berg Fidel

Auch in diesem Jahr schenkte der Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt den ehrenamtlich Tätigen für die "Alte Post - Berg Fidel" seine Aufmerksamkeit. Seit 2009 verfolgt er das Geschehen im Stadtteil Berg Fidel, "auch wenn hier viele Nationalitäten zusammen kommen, gab es hier keine Zusammenstöße". In gemütlicher Runde, die durch pakistanische Mitbewohnerinnen und Bewohner gestaltet wurden bedankte er sich für das Engagement der Ehrenamtlichen. Darüber berichtete die WN. WN 12.12.2016

 

05.12.2016 | Hilfe für Roma-Kinder

Am Rande des Gewerbegebietes an der Siemensstraße liegt eine Flüchtlingssiedlung. Eingezwängt zwischen Gewerbebetrieben leben hier etwa 180 Menschen. Überwiegend sind es Roma-Familien, die zum Teil über zehn Jahre mit immer wieder verlängerter zeitlicher Duldung hier wohnen. Für die Menschen ist es eine schwierige Situation. Besonders trifft es aber die Kinder. Noch bevor sie ins Schulleben starten, stehen sie auf der Verliererseite. Der Förderverein "Alte Post Berg Fidel" hat darauf reagiert und eine Vorschulhilfe für die Romakinder eingerichtet. Dreimal in der Woche erhalten sie nun eine Vorbereitung auf den Schulbeginn. Aber die Hilfe ist ohne Geld nicht möglich. 

Nun unterstützt die Jugendstiftung der Wohn+Stadtbau den Förderverein. In einer unbeschwerten Runde mit Eltern und Kindern übergab Wolfgang Hölker vom Kuratorium der Jugendstiftung eine Spende von 2.000 €.  Darüber hinaus überraschte er die Kinder mit einer Reihe von Malbüchern.

 

02.12.2016 | Wissenschaftsministerin Svenja Schulze zu Gast bei den AWO-Senioren

Munter und wissbegierig ging es zu in der vorweihnachtlichen Kaffeerunde der AWO in Berg Fidel. Die Seniorinnen und Senioren interessierten sich besonders für den Alltag und die Arbeit einer Wissenschaftsministerin und Landtagsabgeordneten, aber auch für die Besonderheiten der zahlreichen Hochschuleinrichtungen im Land NRW.

 

01.12.2016 | Ausstellungseröffnung durch Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson

Die Frauengruppe "Bunt gemischt" zeigt ihre Bilder zum Thema "Die große Wanderung" und "Menschenbilder" vom 01.12.2016 bis zum 31.01.2017 in der LEG NRW Niederlassung Münster, Hammer Straße 216-226. Zur Ausstellungseröffnung fand im Beisein von Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson und dem LEG NRW Niederlassungsleiter Christian Mengler statt. Darüber berichtete die WN in einem Artikel. WM 13.12.2016

 

24.11.2016 | 6.350 Euro Spende für Lernhilfe in Berg Fidel

An diesem Nachmittag stand Kuchen und Kakao vor den Schulkindern, wo sonst Rechenhefte und Lesebücher liegen. Herr Christian Mengler, Niederlassungsleiter der LEG NRW hatte seinen Besuch angekündigt. Die LEG ist mit einem Bestand von 690 Wohnungen der größte Vermieter im Stadtteil. "Wir sind den Menschen im Stadtteil verpflichtet und unterstützen gerne den Förderverein bei seinem Wirken", sprach Mengler zu den Kindern und Eltern und Übergab eine Spende von 6.350 Euro. So wurde der Nachmittag zu einem kleinen Fest für Kinder und Förderverein. Mit der Spende ist die Finanzierung der Lernhilfe im laufenden Schuljahr gesichert.

 

Von Syrien nach Münster

Vor eineinhalb Jahren lernten wir vom Förderverein Jamal Ahmad kennen. Er war mit seinen zwei Töchtern vor dem Bürgerkrieg in Syrien nach Deutschland geflohen. Schließlich kamen sie nach Berg Fidel. Wir vom Förderverein halfen ihm bei den ersten Schritten in Münster. Seine Frau und sein Sohn waren noch in der Türkei bzw. in Syrien auf der Flucht. Mit Unterstützung des Bundestagsabgeordneten Christoph Strässer konnten wir erreichen, dass seine Frau ein Visum für Deutschland bekam. Sie ist nun wieder bei der Familie. Der Sohn kam später nach.

Jamal Ahmad lernte schnell Deutsch und engagiert sich im Förderverein. Auch in unserer Stadtteilgruppe "Von Mensch zu Mensch in Berg Fidel" ist er aktiv dabei. Er betreut ehrenamtlich einen älteren Mitbürger in Berg Fidel.

 

Neuer Glanz für die Alte Post | Ein Projekt am Freiwilligentag am 24. September 2016

Die FreiwilligenAgentur Münster hatte am 24. September einen Freiwilligentag organisiert, an dem auch wir von der Alten Post uns mit einem Projekt beteiligt haben. Unter dem Titel "Neuer Glanz für die Alte Post" haben mehrere Freiwillige den Raum des Bürger- und Beratungszentrums von innen gestrichen. Die Farbe dazu wurde von BRILLUX gespendet. Frau Akhtar, eine pakistanische Bewohnerin, sorgte sich mit Leckereien aus ihrer Heimat um das leibliche Wohl der "Anstreicher*innen".

Alle Nutzer der Alten Post freuen sich über den neuen Glanz und sagen den fleißigen Helfern einen herzlichen Dank!

 

Aufsteigen und abfahren | Migrantinnen lernen Radfahren

Frauen aus Ägypten, Syrien, Marokko und dem Irak haben sich der Herausforderung gestellt, jetzt am Ende des Kurses sind sie stolz das Radfahren gelernt zu haben. Es ist bereits der sechste Radfahrkurs für Frauen mit Migrationshintergrund, den der Förderverein "Alte Post - Berg Fidel" durchführt. Finanziell gefördert wird der Kurs von der Bezirksvertretung Hiltrup. Zum achten Kurstag besucht der Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt die Teilnehmerinnen.

Der siebte Radfahrkurs ist auch schon in Planung, da noch mehrere Frauen auf der Vormerkliste stehen. Der Kurs startet am 12. August 2016. Weitere Anmeldungen nimmt Karl-Heinz Winter unter der Telefonnummer 784191 entgegen. Wer noch ein gebrauchtes Fahrrad für die Teilnehmerinnen spenden möchte, kann sich ebenfalls dort melden.

 

28. Juni 2016 | Sprachkurse in Berg Fidel | Bürgermeisterin dankt den Kursleiterinnen

In den letzten zehn Jahren haben über 400 Frauen und Männer aus Berg Fidel die Sprachkurse des Fördervereins "Alte Post-Berg Fidel" besucht. Zum Halbjahresabschluss besuchte Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson die Deutschkurse für erwachsene Migrant*innen. "Viele der in den vergangenen Jahren zugezogenen ausländischen Mitbürger haben aus verschiedenen Gründen nicht an den öffentlichen Sprachkursen teilnehmen können. Mit der Initiative des Fördervereins wird in Berg Fidel diesen Mitbürger*innen eine neue Chance gegeben", so Vilhjalmsson. Mit Blumen bedankte sie sich bei den Kursleiterinnen Isabell Kupfer, Katharina Thiel und Ulrike Weinem (im Bild v.l.) für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Erfreut zeigte sie sich auch über die Kinderbetreuung während der Kurse, da unter den Teilnehmerinnen auch alleinerziehende Mütter sind.

Der Förderverein sucht noch Ehrenamtliche für die Kursleitung. Auskünfte und Anmeldungen zu den Kursen sind telefonisch unter 0251.784191 bei Karl-Heinz Winter möglich.

 

21. Juni 2016 | Die MünsterTafel in der "Alten Post" | Besuch vom Bezirksbürgermeister

Die MünsterTafel verteilt zweimal in der Woche in unserem Bürgerzentrum Lebensmittel an Bedürftige des Stadtteils. Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt besuchte die "Alte Post", um sich über die Aufgaben der ehrenamtlichen Helfer*innen und die Situation der MünsterTafel zu informieren. Begleitet wurde der Bezirksbürgermeister vom Leiter der Bezirksverwaltung Herr Tüns. Herr Goetz und Frau Kriewald von der MünsterTafel berichteten über ihren Einsatz im Stadtteil. Deutlich wurde, dass zwischen der Nachfrage von Bedürftigen und der Menge an gespendeten Lebensmitteln inzwischen eine Lücke klafft. Bezirksbürgermeister Schmidt versprach die Probleme und Anregungen mitzunehmen und in die Politik der Bezirksvertretung einzubringen. Er dankte allen Ehrenamtlichen für ihren wichtigen Einsatz im Stadtteil Berg Fidel.

 

24. März 2016 | Lichtbildervortrag | 150 Jahre Porzellanmalerei in Münster

Rainer-Ludwig Daum berichtete über die Geschichte der münsterschen Porzellanmalerei. Über ein Dutzend Malerinnen und Maler waren in den Jahren von 1840 bis 1990 in Münster tätig. Dabei handelte es sich sowohl um einzelne Porzellanmaler als auch um die Porzellanmanufaktur von August Roloff, der von 1919 bis 1955 einen großen Betrieb an der Kinderhauser Straße 105 (heute Meßkamp 15) hatte. Die Firma Roloff beschäftigte über 100 Malerinnen und Maler und wurde über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt. Besonders der Bauhaus- und Art Déco-Stil prägten das Porzellan von Roloff und machten es unverkennbar.

Daum ist der langjährige Vorsitzende und Gründer des "Vereins Porzellanmuseum Münster" e.V. Im Vortrag schöpfte er aus dem Wissen von 40 Jahren Sammelleidenschaft, die ihn mit Münsters Porzellan verbindet.

 

12. März 2016 | "Sie räumen auf. Wir helfen mit"

Auch in diesem Jahr startete wieder die Aktion "Sauberes Münster" der AWM, zu der SPD und CDU in Berg Fidel aufgerufen hatten. Beide Aktionen wurden vom "Förderverein Alte Post - Berg Fidel" e.V. unterstützt. Beim Großputz der SPD rund um den Hülsenbusch waren gleich fünf Mitglieder des Fördervereins dabei. Zum Abschluss stellte die Runde fest, dass das Sammelergebnis geringer als im Vorjahr war. Die Aktionen scheinen nachhaltig zu wirken, Berg Fidel wird sauberer.

 

26. Februar 2016 | Vorstand gewählt

In der jährlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins "Alte Post - Berg Fidel" e.V. wurde der "alte" Vorstand bestätigt. Karl-Heinz Winter, Ursula Freimann und Peter Weinem (v.l.n.r.) werden ein weiteres Jahr die Geschicke des Bürger- und Beratungszentrums in die Hand nehmen. "Und das wie in gewohnter Weise mit Engagement, Qualität und Zuverlässigkeit", wie die Mitglieder und anwesende Gäste durch Applaus bekräftigten.

 

19. Februar 2016 | Springbrunnen an der Ter-Borch-Straße sprudelt wieder

Die Eingabe des Fördervereins "Alte Post - Berg Fidel" e.V. an den Rat der Stadt, die auch vom Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt unterstützt wurde, hatte Erfolg! Die Sanierung ist abgeschlossen. Zur Feierstunde am 19. Februar hatte das Grünflächenamt eigens den Brunnen "angeschaltet", wenn die kalten Monate vorüber sind, wird er dauerhaft sprudeln.

 

18. Februar 2016 | Berg Fidel und die Welt | Schlesien

Der angekündigte Vortrag von Bodo Bruder veranlasste insbesondere Münsteranerinnen und Münsteraner mit schlesischen Wurzeln zum Kommen. Die Erzählungen führten zu interessanten und lebhaften Gesprächen und gaben manchem Zuhörer die Anregung, einmal selbst in Polen auf Spurensuche zu gehen.

 

16. Februar 2016 | Sprachkurse danken Tafel-Spendern

Der Förderverein "Alte Post - Berg Fidel" e.V. dankt den Münsteranern für die großartige Unterstützung! Die neue Tafel ist für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Sprachkurse eine wahre Erleichterung, war die Schrift auf der alten Tafel doch kaum mehr lesbar.

Wegen des Bedarfs hat der Förderverein neben den zwei Anfängerkursen jetzt auch einen Alphabetisierungskurs eingerichtet. Näheres finden Sie in unserer Monatsübersicht. Auf dem Foto sind die Kursleiterinnen zu sehen: Katharina Thiel 2.v.l., Isabell Kupfer 2.v.r. und Ursula Weinem 5.v.r.

Copyright 2011. Free joomla templates |