Veranstaltungen

  • AFAQ-Kulturwoche

AFAQ organisiert alle zwei Jahre eine Kulturwoche mit umfangreiche Veranstaltungen. Dabei haben wir mit einem reichhaltig zusammengestellten Programm die facettenreiche arabische Identität an Interessierte herantragen.

  • In Münster heimisch werden Du! Ihr! Alle!

m Rahmen der Münsteraner Wochen gegen Rassismus organisieren wir die Veranstaltung „In Münster heimisch werden. Du! Ihr! Alle!
Jeden Monat nimmt Münster ca. 300 neue Mitbewohner aus den Kriegsgebieten der Welt auf.
Wir laden dich, euch, alle zu einem Tag der Begegnungen des kulturellen Austausch ein.

  • i,Slam Poetry-Slam

AFAQ hat am 17. Mai 2014 zum ersten Mal in Münster eines Poetry-Slam-Abends mit „i,Slam“ organisiert. Diese bis dahin erfolgreiche Veranstaltung, die in verschiedenen Städten Deutschlands und auch in der Schweiz und in Österreich ein breites Echo fand, stellte für Münster eine Premiere dar und war sehr erfolgreich.

  • Literaturabend

Wir haben ebenfalls einen erfolgreichen Literaturabend unter dem Titel „Literatur der Fremdheit“ am 23. Mai 2013 organisiert. Eine Auswahl moderner arabischer Dichtung und Prosa wurde vorgestellt, die auf Basis von Migrationserfahrungen der Autoren verschiedener arabischer Länder verfasst wurden. Dies wurde in einem besonderen Auftritt auf Arabisch und Deutsch präsentiert.

  • Die AFAQ-Nachwuchsreihe für Wissenschaftler und Künstler

Diese Reihe bietet Nachwuchswissenschaftlern und Künstlern die Gelegenheit, Ihre Werke, Forschungsprojekte oder Lieblingsthemen vorzustellen. Ziel dieser Reihe ist es, die spannenden Anliegen unserer zukünftigen Wissenschaftler und Künstler einem bunten Publikum nahe zu bringen. Wir möchten gerne, dass die Wissenschaften und Künste auch für Leute außerhalb der Expertenkreise zugänglich werden. Falls auch Sie Ihre Werke oder ein besonderes Thema in einer schönen Atmosphäre präsentieren möchten, sind Sie herzlich zu dieser Plattform eingeladen.

  • Austauschprogramm

AFAQ hat den Grundstein einer Kooperation mit dem Verein HIKMA aus der Stadt Leiden (Niederlande) gelegt. In diesem Rahmen fanden bis jetzt zwei vielversprechende Austauschprogramme statt.