KulturVorOrt Wolbeck e.V.

wurde im Jahr 2000 von engagierten, kulturinteressierten Wolbecker Bürgern gegründet. Damals wie heute wollen wir unseren Mitgliedern ein attraktives und abwechslungsreiches Programm bieten. Großen Wert legen wir auf das gewohnt gute Niveau der Veranstaltungen. Musik (klassisch, modern oder leicht) Kabarett, Rezitationen oder Lesungen: Immer wieder suchen wir nach dem Besonderen für Sie. Interessierte Gäste jeden Alters sind stets herzlich wilkommen. Auch praktische Hilfe von Noch-Nicht-Mitgliedern und angehenden "Ruheständlern" nehmen wir gerne an. Wir engagieren uns aus Überzeugung "VorOrt" . Alle Mühen sind vergessen, wenn Gäste und Künstler einen schönen Abend genießen konnten. Möchten Sie diese Freude mit uns teilen?    Veranstaltungsort ist das Evangelische Gemeindezentrum in Münster-Wolbeck, Dirk-von--Merveldt-Straße 47 . In Ausnahmefällen kann es Abweichungen geben; darauf wird besonders hingewiesen.. KulturVorOrt Wolbeck e.V.

kultur-wolbeck@muenster.org www.muenster.org/KulturVorOrt

 

Duo Mixsticks an 2 Marimbas bei KulturVorOrt in Wolbeck

 

Alejandro Coello aus Spanien und Tomi Emilov aus Bulgarien begeistern

mit Lust und Leidenschaft für ihre Instrumente. In technischer Perfektion, dynamisch und virtuos agieren sie an den Holzklangkörpern. Die Sängerin Liliana del Sol aus Mexiko wird einige Stücke komplettieren.

Alejandro Coello ist Dozent an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar und Tomi Emilov bereitet sich dort auf sein Konzertexamen vor. Sie gewannen u.a. den ersten Preis beim Shanghai Percussion Festival und waren bereits in Spanien, Bulgarien, Deutschland und China eingeladen, Meisterkurse für Studierende zu geben. Gerade ist Alejandro Coello von einer sehr erfolgreichen Konzertreise in China zurück.

Ihre gemeinsame Musik entwickelten sie seit 2010, als sie sich entschlossen, das Gefühl und die Musik mit den Zuhörern zu teilen. Die gespielten Komponisten entstammen dabei fast allen Genres der Musik, weshalb der Name „Mixstick“ auch für eine große Offenheit steht. Sie vereinen Originalkompositionen mit Bearbeitungen bekannter Musikstücke. Die Ausstrahlung und Musikalität dieser energiegeladenen Musiker werden in einer ungewöhnlichen Bühnenperformance beeindruckend präsentiert.

 

Marimba, auch Marimbaphon (Auszüge aus Wikipedia)

Im Gegensatz zu einem Vibraphon mit Metallklangstäben hat die Marimba Holzklangstäbe, meist aus Honduras-Palisander (Dalbergia stevensonii). Diese sind wie bei einer Klaviatur in zwei Reihen chromatisch gestimmt angeordnet. Unter jedem Holzklangstab ist zur intensiveren Schallabstrahlung ein senkrechtes, meist aus Aluminium bestehendes Resonanzrohr befestigt. Die Länge jedes Resonators ist für ein Viertel der erzeugten Wellenlänge bemessen. Die wirksame Rohrlänge ist um einen Korrekturfaktor größer als die tatsächliche. Da die Holzklangplatten dünner und weicher sind, klingt die Marimba dunkler und voller als ein Xylophon. 

       

  Veranstaltungsort